Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Halmiges
 

Ötti-Warentest für halmige Leckerchen

Warentest für krümeliges Meerschweinchen Futter

Auf dieser Seite werden Leckereien vorgestellt, noch recht nah an der Meerschweinchen-Grundnahrung in Form von Heu und Kräutern ist. Das hier getestete Futter liegt in halmiger Form vor oder besteht aus gepressten Halmen und Blättern.

  1. Twizzy Farm ∗∗∗∗
  2. Mini Heuballen ∗∗∗∗
  3. Pferdeapfel ∗∗∗∗∗
  4. Grüner Hafer ∗∗∗∗
  5. Grainless Herbs ∗∗∗∗
  6. Dillstängel ∗∗∗∗
  7. Grainless Mix ∗∗∗∗
  8. Echinacea Sonnenhut - Natur Pur ∗∗∗∗
  9. Grüner Dinkel ∗∗∗∗∗
  10. Kräutermischung HG von Nösenberger Kaninchenfutter ∗∗∗
  11. Kräutermix ∗∗∗∗
  12. Bloxx ∗∗∗∗∗
  13. Knabberwürfel "Rotklee im Heubett" ∗∗∗
  14. Kraichgauer Wiesenheu-Rundling ∗∗∗∗∗
  15. Topinambur-Stiele Knabberstangen ∗∗

Ist das ein offizielles Testcenter? Sind die Testergebnisse repräsentativ?

Diese Fragen und mehr, werden bei einem Blick hinter die Kulissen unseres Testlabors beantwortet.



Twizzy Farm von Multi Fit

Testbericht

Meerschweinchen Frieda schn&üuml;ffelt an Twizzy Farm

Twizzy Farm (z.B.Löwenzahn & Dinkelwiese oder Kräutergarten) ist ein richtiger Leckerbissen.
Optisch ähnelt es zerschreddertem Heu und lässt sich durch seine kurzen Halme leicht verteilen. Unsere Öttis finden die Krümelei total lecker und mampfen es innerhalb kürzester Zeit auf.
Die Inhaltsangabe ist, was bei Tierladenprodukten leider sehr selten vorkommt, OK, denn es ist drin, was draufsteht. Beim Kräutergarten sogar die prozentualen Mengen.

Leider gibt es zu dem eigentlich guten Produkt ein paar Minuspunkte zu verteilen:

Der Kaufpreis von 1,99 schmälert den Geldbeutel direkt nicht SO riesig, aber bei einem Inhalt von 150 Gramm (Kräutergarten = "geschreddertes Heu") kommt man auf einen Kilopreis von 13,27 (also das ca. 4-fache von einem Kilo frischer Paprika). Daher ist Twizzy Farm preislich wirklich nur als Leckerlie zu empfehlen.

Für 5 Schweine reicht eine Packung gerade einmal für ca. 5x Leckerlie-geben.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttester AndreasTennisblau23 :
    „Einfach nur lecker! Zum Glück muss ICH es nicht bezahlen. “
  •  Kommentar von Produkttesterin ynnoC :
    „Ist für mich auch noch etwas übrig? “


Mini-Heuballen

Testbericht

Die kleinen, gepressten Mini-Heuballen vom Hasenhaus im Odenwald haben eine Größe von 15 x 12 x 6 cm und wiegen gut 700g. Sie bestehen aus reinem Heu, das stark gepresst wurde. Die Ballen riechen angenehm frisch und das Heu ist schön grün. Weder Bindemittel, Farbstoffe, Nebenerzeugnisse, noch sonst irgendwelche Zusätze sind enthalten. Die Mini-Heuballen sind somit ein sehr gesundes Leckerchen. Da sie im Grunde nichts anderes sind, als das normale Heu sonst auch, sind sie bei den Schweinen auch nicht DER Renner. Aber es ist mal eine nette Abwechselung vom Heu in loser Form und die Schweine zupfen immer mal wieder ein bisschen daran herum. Offensichtlich haben sie ihren Spaß daran, sich ihr Heu mal zu erarbeiten, anstatt es einfach nur vor der Raufe liegend in sich hineinzustopfen. Bei uns hält so ein Miniballen fast drei Wochen, ehe er ganz weggemümmelt ist.

Damit man mal eine Größenvorstellung von den Ballen hat, hat sich Andi für ein Foto zur Verfügung gestellt:

Meerschweinchen Andi mit Heuballen Meerschweinchen am Heuballen

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttester Riesen-Andi :
    „Guck mal, wie winzig so ein Mini-Heuballen vor so einem mächtigen Schweinebock aussieht! “
  •  Kommentar von Produkttesterin Zupf-Ninja :
    „Ich zupf gerne am Mini-Heuballen. Aber der Andi guckt immer so grimmig, dass ich mich kaum daran traue! “


Pferdeapfel

Testbericht

Auch wenn der Name „Pferdeapfel“ nichts Leckeres vermuten lässt (außer vielleicht für einen dicken Brummer): Pferdeäpfel sind kleine, gepresste Kräuterballen aus dem Hasenhaus im Odenwald, die bei unseren Schweinchen superbeliebt sind. Der Preis ist mit 1,50 Euro pro Stück zwar im oberen Bereich anzusiedeln, aber es lohnt sich allemal, seinen Schweinchen diesen exquisiten Snack hin und wieder anzubieten. Außerdem sind Pferdeäpfel, die zu 100% aus Kräutern und leckeren Gräsern bestehen, ein sehr gesunder Snack.
Unsere Öttis gehen ab wie Nachbars Lumpi, wenn sie einen Pferdeapfel bekommen. Vermutlich würden sie auch mit den Schwänzchen wedeln – wenn sie welche hätten. Aber auch so sieht man ihnen an, dass ein Pferdeapfel so ziemlich das Leckerste in Kräuterform sein muss, was sich Meerschweinchen vorstellen können.
Andi mutiert in Gegenwart eines Pferdeapfels zu einem Raubtier, das alle anderen Interessenten in die Flucht schlägt. Gegen vier Damen kommt er natürlich nicht ewig an und er muss notgedrungen etwas von seiner Köstlichkeit abgeben, aber es erwachen tatsächlich ungeahnte Beschützerinstinkte, die er sonst nicht mal gegenüber seinen Mädels hat. Schnappt man eine seiner Damen für eine TÜV-Kontrolle, schaut er nur mehr oder weniger interessiert zu. „Sollen sie sich doch die XY [hier beliebigen Schweinedamen-Namen einfügen] schnappen. Ich hab ja noch drei andere.“ Bei einem Pferdeapfel sieht es dagegen ganz anders aus.

Testurteil

Ein etwas teures aber superleckeres und auch noch vollkommen gesundes Leckerchen!

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttester Hottehü-Andi :
    „Pferdeapfel? Alles meins. ALLES MEINS! “
  •  Kommentar von Produkttesterin Fleckimampf :
    „Den könnte ich ganz alleine wegmampfen. “
  •  Kommentar von Produkttesterin Corny :
    „Ich will ein eigenes Pferd! “


Grüner Hafer

Testbericht

Grüner Hafer besteht überwiegend aus der getrockneten Haferpflanze, die nach der Haferernte übrig bleibt. Allerdings finden sich immer noch einzelne Haferkörner und Rispen zwischen den Pflanzenteilen. Unsere Schweine stehen total auf grünen Hafer und saugen das Zeug in Rekordgeschwindigkeit auf. Dabei stehen nicht nur die Körner sondern auch die Pflanzenteile hoch im Kurs. Wegen der enthaltenen Körner, die überwiegend aus Stärke bestehen, ist grüner Hafer ein kalorienreicher Snack, der übergewichtigen Schweinchen nicht zu oft serviert werden sollte. Für Hungerhaken-Schweinchen ist es allerdings ein gern gesehenes Päppelfutter.

Grüner Hafer

Testurteil

Ein leckerer, kalorienreicher Snack, der bei allen Schweinchen gut ankommt.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Ötti-Ninja :
    „Hmmmm! Pures Hüftgold… “
  •  Kommentar von Produkttesterin Mümmelflecki :
    „Also ICH kann ja grünen Hafer vertragen…! “


Grainless Herbs

Testbericht

JR Farm hat eine getreidefreie Futterserie auf den Markt gebracht. Das Produkt "Grainless Herbs" mussten die Öttis einfach haben. Hierbei handelt es sich um mit z.B. Blüten optisch aufgewertetes Kräuterheu. Hier und da sind noch ein paar Erbsenflocken, Ackerbohnenflocken und getrocknete Karottenscheiben eingestreut.
Alle Schweine mögen dieses Streufutter, rasten aber nicht total aus.
Erstaunlich, dass es ein Zoohandel-Futter gibt, an dem wir noch nichts Negatives entdecken konnten. Trotzdem nur 4 Sterne, da die Öttis nicht SO scharf drauf sind.

Grainless Herbs

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Brainless-Frieda :
    „ Ganz OK. Hab aber schon besseres gemampft. “
  •  Kommentar von Produkttester Herb Herby :
    „ Randaaale! Was? Grainless Testbericht? Klar, kann man essen. Wo war ich jetzt? Ach ja: RANDAAAAALE! “

Notstation.de - Sammlung von Meerschweinchen Notstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Meerschweinchen Test getrocknete Dillstängel

Testbericht

Getrocknete Dillstängel sind ein reines Naturprodukt und zwar bestehend aus – genau! – getrockneten Dillstängeln. Vermutlich sind es einfach Reste aus der Dillernte, die für menschliches Futter „nicht fein genug“ sind. Meerschweinchen essen allerdings die knusprigen Stiele der Dillpflanze mindestens genauso gerne wie die fedrigen Blätter. Getrocknete Dillstängel haben den typischen, intensiven Dillgeruch. Sie sind bei den Sifle-Schweinen sehr beliebt und werden gerne weggecruncht.

Meerschweinchen Dillstängel

Testurteil

Ein unbedenkliches, aromatisches und sehr beliebtes Leckerchen, das auch noch kostengünstig ist.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Friedill :
    „Dazu würde gut ein Lachsfilet passen – wenn ich Fisch essen würde. Aber Heu passt geschmacklich auch sehr gut.“
  •  Kommentar von Produkttester Andill :
    „Haha, selber Schuld, wenn ihr die Dillstängel nicht mögt! Die sind voll lecker!“

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern
JR Farm Grainless Mix im Test

Testbericht

Der Grainless Mix von JR Farm ist eines der wenigen getreidefreien Meerschweinchenfutter auf dem deutschen Markt. Es handelt sich um eine Mischung aus gepressten Pellets, Kräutern, Gräsern, Blüten und Gemüse.
Zucker oder zuckerreiche Inhaltsstoffe wie Melasse und Co. stehen glücklicherweise nicht auf der Zutatenliste. Stattdessen findet man dort so schmackhafte Inhaltsstoffe wie Lieschgras, Erbsenflocken, Knäuelgras, Spitzwegerich, Karottenscheiben, Pfefferminzblätter, Petersilie, Kamillenblüten, Löwenzahn, Fenchel, Ringelblumenblüten, Rote Bete Würfel und vieles mehr. Endlich mal ein Meerschweinchenfutter, bei dem man nicht den Eindruck hat, dass die Industrie nur eine gewitzte Form der Abfallbeseitigung ausprobiert.
Bei den Öttis ist der Grainless Mix sehr beliebt, allerdings muss man sagen, dass die Pellets immer deutlich länger liegen bleiben als der Rest. Daher ist bei den Öttis der Mix nicht ganz so beliebt wie die reine Herbs-Mischung.
Den Preis von 4,50 Euro halten wir bei der Packungsgröße von 650g und den nicht ganz günstigen Inhaltsstoffen für angemessen.

Grainless Mix von JR Farm

Testurteil

Ein gesundes Meerschweinchenfutter zu einem ordentlichen Preis, das bei den Schweinen gut ankommt.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttester Grainless-Andi:
    „Komisch – ist gesund und schmeckt trotzdem lecker! “  
  •  Kommentar von Produkttesterin Grainless-Ninja :
    „Am allerliebsten mag ich die Löwenzahnblüten und am zweitliebsten die Petersilie und am drittliebsten die Ringelblumenblüten und am viertliebsten den Spitzwegerich und am fünfliebsten mag ich die Rote-Bete-Würfel und am sechstliebsten… “  
  •  Kommentar von Produkttesterin Friedless Brain :
    „MJUMMY! Am liebsten mag ich less. Demnächst kaufe ich nur noch less-Produkte. Vielleicht bringe ich eine eigene Speckless Diätlinie auf den Markt!“

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern
Echinacea Sonnenhut Natur Pur von Mucki im Test

Testbericht

Mit Echinacea Sonnenhut, aus der Reihe Natur Pur, hat Mucki was richtig leckeres abgepackt. Nicht nur der Geschmack sondern auch die festen Halme und der hohe Stängelanteil lassen das Nagerherz höher schlagen.
Im 100 Gramm Pack dürfte lt. Ötti-Gaumen zwar auch gerne mehr drin sein, denn der Echinacea Anteil ist lt. Packungsangabe nur mindestens 50%. Der Rest ist mit Luzernen aufgefüllt, die zwar ebenfalls lecker sind, aber in getrockneter Form nur in geringen Mengen auf dem Schweinespeiseplan stehen sollten. Von daher ist es ganz gut, dass das Gebinde nur 100 Gramm beinhaltet.
Somit bleibt es ein leckerer Schmatz für Zwischendurch.

Echinacea Sonnenhut Natur Pur von Mucki

Testurteil

Schmackhaft, hoher Stängelanteil, aber nur als Leckerlie zu verwenden.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttester Andi-Glocke:
    „Wenn ich Samstag abends an der Wand lausche um die Boxveranstaltung im Fernsehen mitzuhören, knuspere ich immer ein paar Halme.“  
  •  Kommentar von Produkttesterin Chips-ONNY :
    „Ui, ist das schön halmig! Aber wo ist der Sonnenhut? Den wollte ich eigentlich aufsetzen! Oder wenn das ein Strohhut wäre, könnte ich den auch knuspern!“  

Notstation.de – Alle Meerschweinchen Notstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Grüner Dinkel Testlogo

Testbericht

Grüner Dinkel sieht ziemlich unspektakulär aus. Grünes, getrocknetes, geschreddertes Zeug. Geschmacklich muss es sich dabei allerdings um eine richtige Granate handeln. Die Öttis mümmeln grünen Dinkel in Rekordgeschwindigkeit weg und legen dabei großen Wert darauf, dass die übrigen Mitbewohner möglichst wenig davon abbekommen. Bei grünem Dinkel werden selbst friedliche Schweineschwestern zu gefährlichen Rivalen.

Im Dinkel finden sich zwischen den grünen Halmen auch immer mal kleine Reste von Ähren mit kleinen Körnern. Diese sind zwar nicht als Alleinfuttermittel für die Meerschweinchen zu empfehlen, aber es ist immer ein ganz besonderes Highlight, wenn ein Ötti noch ein Körnchen Dinkel zwischen den Halmen findet.

Die Öttis sind so wild auf grünen Dinkel, dass sie regelrechte Dinkelpartys feiern und schon die Redensart geprägt haben „Jetzt wird mächtig abgedinkelt“.

Der Preis für dieses reine Naturprodukt ist prima im Vergleich zu vielem industriellem Restemüll. Der einzige Nachteil: Selbst eine große 500g-Tüte ist erstaunlich schnell weggemampft.

Grüner Dinkel für Meerschweinchen

Testurteil

Ein gesundes und extrem leckeres Festmahl für Meerschweinchen – mit dem besonderen Überraschungseffekt.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Grüne-Ninja :
    „Bei grünem Dinkel hört die Verwandtschaft auf.“  
  •  Kommentar von Produkttesterin Friedinkel:
    „Ich empfehle, gleich den günstigen 10kg-Sparpack zu kaufen! “  

Hansemanns Team - leckere Sachen für Meerschweinchen kaufen
Kräutermischung HG von Nösenberger Kaninchenfutter im Test

Testbericht

Die Kräutermischung HG von der Firma Nösenberger wird als Ergänzungsfutter für Kaninchen angeboten. Die aufgeführten Inhaltsstoffe sind: Luzernestängel, Birkenblätter, Echinacea purpurea, Petersilie und Leinkuchen.

Der nette Herr am Nösenberger Messestand erklärte uns, dass Leinkuchen hergestellt wird, indem Leinsamen sehr fest zu Flocken gepresst werden. Dieser soll für ein glänzendes Fell und prachtvolle Farben sorgen.

Die Fütterungsempfehlung des Herstellers lautet, 1 – 2 x wöchentlich eine Prise über das Futter zu geben. Diese Empfehlung ist sicher sinnvoll, da sowohl Luzerne als auch Leinsamen nur selten und in sehr geringen Mengen verfüttert werden sollten.

Ein Flummi-Bummi Kaugummi Meerschweinchen Flummi mit Maisblatt Und wie alle Dinge, die man möglichst selten nur in sehr kleinen Mengen essen sollte, scheint auch die Kräutermischung HG gut zu schmecken. Die Öttis mümmeln die Mischung in Windeseile auf und verlangen einen Nachschlag. Und noch einen. Und noch einen!

Und weil Meerschweinchen sehr penetrant und nervig betteln können, bekommen sie letztlich doch viel mehr von der Kräutermischung, als gut für sie wäre. Felltechnisch konnte im Testverlauf keine Veränderung festgestellt werden, auch wenn der Hersteller "glänzendes Fell und leuchtende Farben" verspricht. Das Fell glänzte nach dem Genuss der Nösenberger Kräutermischung genauso wie vorher und auch farblich stellten wir keine Veränderung fest.

Testurteil

Eine sehr schmackhafte Mischung, von der man aber gar nicht so wenig füttern kann, dass sie noch gesund ist.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin SchwarzWeißNinja:
    „Leuchtet mein weißes Bein nun irgendwie stärker?“
  • Kommentar von Produkttester MösenbergerKaninchenfutterFutterer:
    „Ah, das gute Nösenberger. Das ist sehr schmackhaft. Gute Hausmannskost aus Egestorf! Meerschweincheneintopf vom Lande! Mjam!“

Kaufen bei javari.de und damit die Öttis sponsern
Kräutermix Hansemanns Team im Test

Testbericht

Der Kräutermix von Hansemanns Team gehört mit 2 Euro für 500g zu den günstigen Kräuterangeboten. Dennoch sind nur naturbelassene getrocknete Kräuter enthalten: Petersilienstiele, Dillstiele, Dillkraut, Kerbelstiele, Selleriestiele, Rucolastiele und Kressestiele. Der günstige Preis lässt sich sicherlich dadurch erklären, dass es sich nicht um die teuren Kräuterblätter handelt, die auch in der Menschenküche verwendet werden, sondern um die vergleichsweise günstigeren Kräuterstiele, die für teure Gewürzregal-Mischungen vermutlich eher aussortiert werden. Die Öttis stört dies kein bisschen. Wir hatten im Gegenteil sogar den Eindruck, dass die festeren und knackigen Stiele viel beliebter sind als krümelige, feine Blätter. Wobei die Halme leider so kurz waren, dass der Kräutermix fast in der Kategorie Krümeliges gelandet wäre.

Der Kräutermix riecht sehr intensiv. Es überwiegt eindeutig die Dillnote. Die satte dunkelgrüne Farbe macht einen frischen, kräuterigen Eindruck.

Geschmacklich kommt der Kräutermix bei den Öttis sehr gut an. Es werden große Mengen in Windeseile verputzt. Und auch Stunden nach der Kräutersitzung scharren die Öttis immer mal wieder herum, um noch leckere Reste zwischen den Einstreuflocken zu erwischen.

Kräutermix Hansemanns Team

Testurteil

Eine günstige und trotzdem sehr schmackhafte und gesunde Kräutermischung, die man bedenkenlos regelmäßig anbieten kann.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttester Fipsemann Mix:
    „Duftig, knusprig, grün – was will man mehr?“

Hansemanns Team - leckere Sachen für Meerschweinchen kaufen

Pre Alpin Bloxx für Meerschweinchen im Test

Testbericht

Bloxx. Was sich auf den ersten Horch wie ein unterklassiges Kaninchenfutter oder eine Kinderrennbahn anhört, entpuppt sich auf den zweiten Horch als klanglos. Bloxx macht nur Geräusche, wenn es aufgemampft wird. Und das passiert, je nach Schweinegruppengröße, sehr schnell. Die Öttis schlagen sich erstens um den besten Platz am Bloxx und zweitens den Magen pickepackevoll.

Aber was ist Bloxx eigentlich? Pre Alpin Lepo Bloxx sind kleine gepresste Kräuterballen, die z.B. Lieschgras, Wiesenfuchsschwanz, Wiesenkerbel, Welsches Weidelgras, Glatthafer, Rotklee, Honiggras, Frauenmantel, Spitzwegerich, Bärenklau, Zaunwicke, Knaulgras, Kammgras, Probiersöckchen (Testwort um zu prüfen ob unsere Leser auch wirklich alle Inhaltsstoffe durchlesen), Deutsches Weidelgras, Wiesenrispe, Schwedenklee, Schafgarbe Kümmel, Wiesenschwingel, Echtes Labkraut, Rohrschwingel, Zittergras, u.v.m. enthalten. Bloxx sind frei von Zusatzstoffen, Presshilfsmitteln und Konservierungsstoffen aller Art, sowie melasse- und getreidefrei. Das kann man von den wenigsten industriell hergestellten behaupten! Zudem sind nur Bestandteile aus ökologischem Anbau enthalten. Also echte Bio-Bloxx. Demnach also wie geschaffen für unseren Bio-Bock!

Gute 1,50 Euro für 100 Gramm sind für Meerschweinchenfutter ziemlich deftig. Im Vergleich zu Fairtrade Bioschokolade aber im guten Mittelfeld und wesentlich gesünder.

AGROBS Bloxx

Testurteil

Meerschweinchen mögen keine Bloxx. Zumindest nicht, wenn sie sich gerade einen ganzen einverleibt haben und ein Verdauungsschläfchen machen. Danach mögen Sie wieder Bloxx und hauen sich gegenseitig die Köppe ein, um noch was davon abgrasen zu können.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttester Fixx:
    „Mein Bloxx!“
  • Kommentar von Produkttesterin Ninxx:
    „Meiner!“
  • Kommentar von Produkttesterin Frixx:
    „Weg da!“
  • Kommentar von Produkttesterin Connyxx:
    „Haut ab!“

Notstation.de - Sammlung von Meerschweinchen Notstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
knabberwuerfel

Testbericht

Der Knabberwürfel "Rotklee im Heubett" von den Schnuffelzwergen ist ein kleines geschnürtes Bündel aus Heu mit einer blättrigen Füllung. Zusammengehalten wird der Knabberwürfel von einem groben Faden. An der Oberseite ist eine dünne getrocknete Apfelscheibe festgebunden. Das Aroma ist fruchtig-frisch mit mildwürziger Unternote.

Von den Öttis wurde der Knabberwürfel augenblicklich in Beschlag genommen und fachmännisch zerlegt. Der Duft schien die Öttis derart in seinen Bann zu ziehen, dass sich alle gleichzeitig auf den Würfel stürzten und mit großem Eifer daran herumzupften, zerrten und den Würfel etliche male durch die Gegend warfen. Auffällig war, dass ständig gleich mehrere Öttis ihr Besitzrecht am Knabberwürfel demonstrieren wollten, indem sie sich majestätisch mit einer Vorderpfote darauf stellten.

Meerschweinchen fressen den Knabberwuerfel

Der Knabberwürfel führte zu erstaunlichem Gerangel und Gemuige, aber auch zu selig schmatzenden Schweineschnuten, die sich genüsslich die Backen mit Heu und Rotklee vollstopften und zufrieden kauten.

Meerschweinchen fressen den Knabberwuerfel

So toll der Knabberwürfel für die Öttis auch war, so kurz war leider auch das Vergnügen damit. Nach ca. 15 Minuten war der Würfel erledigt und nicht mehr als solcher zu erkennen. Zurück blieben nur zwei leere Fadenschlingen und ein paar winzige Krümelreste im Einstreu. Während die Krümelreste offenbar so lecker waren, dass sogar diese noch mit Interesse ausgebuddelt wurden, blieben die Fadenschlingen liegen. Dies ist auch der einzige - aber bedeutsame - Kritikpunkt am köstlichen Knabberwürfel: Die leeren Schlingen haben durchaus Gefahrenpotenzial, wenn sie unbeobachtet im Schweinegehege zurückbleiben, da sie vom Maß locker um einen (auch wohlgenährten) Schweinehals passen. Es ist also möglich, dass sich Schweine in den Schlingen verfangen. Daher sollte der Knabberwürfel nur unter Aufsicht angeboten werden. Dank des guten Geschmacks braucht sich das Schweinepersonal allerdings nicht besonders lange gedulden, bis es die leergefressenen Fäden wieder abholen darf.

Meerschweinchen fressen den Knabberwuerfel

Der Preis von 1,90 Euro ist nicht gerade günstig, ergibt sich aber vermutlich aus Personalkosten für die handgebundenen Würfel und den qualitativ hochwertigen Zutaten. Allerdings hatten die Öttis für diesen Preis eine etwas längere Beschäftigungsmöglichkeit erwartet.

Testurteil:

Ein superköstlicher Snack, der leider viel zu schnell verspeist ist nur unter Aufsicht angeboten werden sollte, da die Fadenrückstände unter Umständen gefährlich werden können.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttester Knobelfips:
    „Bastfaden wäre besser gewesen - auch geschmacklich!“
  • Kommentar von Produkttesterin Würfelani:
    „Hmm, die Apfelscheibe war oberschmatzig. Und das Heu auch. Und die Füllung auch. Ich nehm noch einen.“

Die Öttis haben den Banner von den Schnuffelzwergen verloren ...
Wiesenheu-Rundling

Testbericht

Beim Scheunenlädchen haben sich die Öttis ein Pfund Kraichgauer Wiesenheu-Rundlinge für 2 Euro bestellt. In dem Pfundsbeutel befanden sich 8 Rundlinge mit einem Durchmesser von gut 5 cm und einer durchschnittlichen Länge von 6 cm. Laut Hersteller ist nichts als reines Wiesenheu enthalten. Genauso riechen die Rundlinge auch. Und genauso sehen sie auch aus. Einige längere Heuhalme schauen aus den frisch gepressten Riesenpellets heraus. Krümelt man den Pressballen etwas auseinander, sieht man überwiegend etwas feineres Heu und wenig lange Halme.

Die Öttis testen den Wiesenheu-Rundling

Die Öttis fielen wie die Heuschrecken über die Rundlinge her und ließen sie sich ordentlich schmecken. Ständig haute einer dem anderen einen auf die Nuss, um den Rundling für sich allein zu haben. Wir waren erstaunt, wie gut die Wiesenheu-Rundlinge bei den Öttis ankamen, obwohl sie "nur" aus Heu ohne jeden weiteren Ötti-Lockstoff bestehen. Das Kraichgauer Wiesenheu muss besonders schmackhaft sein. Außerdem regt natürlich alles Kugelige und Harte sofort den unbändigen Nage- und Knabbertrieb der Öttis an. Alles was man zerknabbern kann, muss auch zerknabbert werden. Ob man nun will oder nicht.

Die Öttis testen den Wiesenheu-Rundling

Ein Wiesenrundling beschäftigte die Öttis über mehrere Stunden. Nach kurzen Pausen wurde der Rundling immer wieder belagert und sichtbar kleiner. Innerhalb von 24 Stunden wurde ein Wiesenrundling unter standardisierten Testbedingungen von den Produkttestern zuverlässig und rückstandslos vernichtet. Sicherlich können auch Heumuffel (die es ja unter den Meerschweinchen angeblich wirklich geben soll) mit den Wiesenheu-Rundlingen zum Heufressen motiviert werden. Den Preis fanden wir für dieses leckere, naturbelassene, gesunde Leckerchen vollkommen angemessen.

Die Öttis testen den Wiesenheu-Rundling

Die Fütterungsempfehlung des Herstellers beträgt für Pferde täglich ein bis anderthalb Kilo Rundlinge für 100 kg Lebendgewicht. Heruntergerechnet ergibt das für ein Meerschweinchen mit 1 Kilo Lebendgewicht eine Fütterungsempfehlung von 10 bis 15 g Wiesenrundling pro Tag. Bei einem durchschnittlichen Gewicht von 62,5 g pro Rundling kommt das bei den vier Öttis und einem Rundling am Tag genau hin. Da bleiben für jeden gut 15 Gramm Rundling.

Testurteil:

Ein schmackhafter, vollkommen gesunder Knabberspaß zum guten Preis, der über einen ganzen Tag immer wieder Beschäftigung bietet.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Münsteraner-Muffin:
    „Ich glaube nicht, dass die Pferde-Fütterungsempfehlung auch für Meerschweinchen passt. Ich bin doch viel hungriger!“
  • Kommentar von Produkttesterin Fury-Flummi:
    „Von wegen 15 Gramm für jeden – das ist reine Theorie. Der Aurin hat locker die Hälfte von meinem Anteil mit weggefressen!“

Topinambur-Stiele Knabberstangen

Testbericht

Im Scheunenlädchen werden Topinamburstiele-Knabberstangen für 2,50 Euro je 100g – Tütchen zum Verkauf angeboten. Da konnten die Öttis nicht "nein" sagen. Können sie nie. Beim nächsten mal, wenn sie gefragt werden, ob sie Topinambur-Stangen haben möchten, klappt es vielleicht schon besser. Aber wir greifen vor…

Die 100 g setzen sich zusammen aus knapp 40 kleinen Topinamburstangen, die laut Etikett 10 cm lang sein sollten. Beim Nachmessen mit ihrem kleinen Zollstock stellten die Öttis fest, dass die Stangen überwiegend nur 8,5 bis 9 cm lang waren. Sie fühlten sich betrogen und wollten schon den Schweineverbraucherschutz anrufen, als ihnen einfiel, dass das Produkt ja nach Gewicht verkauft wurde und nicht nach Länge. Trotzdem war zu diesem Zeitpunkt schon mal die gute Laune angeknackst.

Topinambur-Knabberstangen werden vermessen

Der nächste Dämpfer kam dann, als die Tüte, die so appetitanregend geraschelt hatte, geöffnet wurde. Enttäuscht wühlten die Öttis darin herum und suchten das leckere Futter zwischen den Stangen – doch da war nichts. Flummi knabberte eine der Stangen kurz an, ließ sie dann aber genauso links liegen, wie der Rest der Bande.

Topinambur-Knabberstangen werden von Meerschweinchendame Flummi gekostet

Die Knabberstangen waren sehr fest. Außen umgab eine sehr harte Faserschicht eine etwas weichere Innenschicht – ähnlich wie bei Sonnenblumenstielen. Es waren grüne und dunkelbraune Stiele dabei. Es gab etwas kürzere und etwas längere. Außerdem konnte zwischen verschiedenen Durchmessern (ca. 5 bis 15 mm) gewählt werden. Keine Variante kam bei den Öttis gut an. Die Stiele wurden nach einer kurzen Inspektion zu Beginn und gelegentlichen gelangweilten Anknabberungsversuchen im weiteren Testverlauf weitgehend ignoriert. Selbst unser ultimativer Versuch, die Topinamburstangen interessanter und schmackhafter zu machen, indem wir sie in Weidenbrücken einklemmten (das macht für die Öttis eigentlich ALLES interessanter und leckerer!), brachte ausnahmsweise überhaupt nichts. Die Stangen blieben für die Öttis völlig uninteressant und wurden nach etlichen Wochen der Nichtbeachtung beim Saubermachen entsorgt.

 festgeklemmteTopinambur-Knabberstangen werden von Meerschweinchen ignoriert

Ob die Topinamburstangen tatsächlich – wie vom Hersteller versprochen – die Darmflora positiv beeinflussen, konnten wir nicht zuverlässig feststellen, da nahezu nichts von den Topinamburstangen eine Ötti-Darmflora erreicht haben dürfte. Auch die Möglichkeit zur "sinnvollen Beschäftigung" durch die Topinamburstangen erschloss sich den Öttis nicht.

Testurteil:

Eine Knabbermöglichkeit, die bei den Öttis allerdings kaum Nagetriebe aktivieren konnte und größtenteils ignoriert wurde.

  • Kommentar von Produkttesterin Topinambummi:
    „Ich dachte im ersten Moment, das könnte man fressen. Da hatte ich mich aber geirrt.“
  • Kommentar von Produkttester Hausmeister_Aurin:
    „Das Pilzhaus wackelt so. Kann da mal einer eine Topinamburstange drunterschieben?“
  • Kommentar von Produkttesterin Schmidt-Spielelani:
    „Wie soll ich mich denn damit sinnvoll beschäftigen? Soll ich damit Mikado spielen, oder was?“
Kein Halm? Eher kugelig? Dazu gibt es auch Testberichte!
Testlabor für Meerschweinchen-Produkte Testberichte über Meerschweinchen-Häuser Testberichte über Meerschweinchen-Kuschelsachen Testberichte über Heuraufen Testberichte über Meerschweinchen-Spielzeug Testberichte über Blätter als Meerschweinchen-Futter Testberichte über halmiges Meerschweinchen-Futter Testberichte über kugeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte über kugeliges gemixtes Meerschweinchen-Futter Testberichte über pures krümeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte über gemixtes krümeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte über Wurzeln als Meerschweinchen-Futter Testberichte über Meerschweinchen-Heu Testberichte von gemixten Meerschweinchen-Heu Testberichte über Einstreu Testberichte über Meerschweinchen Einstreu Testberichte für Meerschweinchen-Überstreu Testberichte über Meerschweinchen-Pflegeartikel Testberichte über Reinigungsartikel
 
  nach oben Knopf zurück zur Startseite Knopf

Online seit dem 22.01.2007 - Bisher waren 1489162 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?