Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Heuraufen
 

Ötti-Warentest für Heuraufen

Produkt und Warentest für Meerschweinchen

Auf dieser Seite stellen wir Heuraufen vor und geben einen Testbericht sowie eine subjektive Produktbewertung ab. Es handelt sich dabei um alle möglichen Gegenstände, die sich als Heuraufe verwenden oder zweckentfremden lassen.
Alle bewerteten Heuraufen wurden von den SIFLE-Schweinen persönlich getestet. Sie haben reichlich Gebrauch von der Kommentierungsfunktion unserer Testberichte gemacht.

  1. Heukarre ∗∗∗
  2. Heunetz ∗∗∗∗∗
  3. Geschirrständer ∗∗
  4. Bygel (klein) ∗∗∗
  5. Bygel (groß) ∗∗∗∗
  6. Haargummi ∗∗∗
  7. Doppeltunnelraufe ∗∗∗∗∗

Ist das ein offizielles Testcenter? Sind die Testergebnisse repräsentativ?

Diese Fragen und mehr, werden bei einem Blick hinter die Kulissen unseres Testlabors beantwortet.



Heuraufe Heukarre von Getzoo

Testbericht

Die Heuraufe (oder auch Heukarre genannt) ist eine sauber verarbeitete Heustation für alle die gerne Heu mögen. Durch ihre Bauform können unsere Schweinchen nicht auf dem Heu rumtrampeln (obwohl sie das so gerne machen würden) und müssen es erst herauswühlen um sich ein "Nest" zu bauen. Daher bleibt das Heu relativ lange sauber. In der Theorie. Unsere Öttis wühlen trotzdem eine ganze Menge aus der Heuraufe heraus und betten sich dann nach dem Heugenuss in die gemütliche Heudecke.

Die Heuraufe ist standfest, sauber verarbeitet (unbehandeltes Holz, keine Klebestellen oder sichtbare Nägel) und ist ca. 25 x 10 x 16 cm groß. Und das ist dann leider auch der Haken, weswegen unsere Öttis die Heuraufe nur bedingt weiterempfehlen. Für unsere vier Meerschweinchen ist sie einfach zu klein und muss mehrfach täglich nachgefüllt werden. Daher ist sie als Einzelraufe weniger zu empfehlen. Mehrere Raufen dieser Art könnte man natürlich im ganzen Schweineheim verteilen und somit das Problem der geringen Größe relativieren. Außerdem sieht sie schick aus und bekommt dafür noch einen kleinen Elefantenstempel.

Testurteil

Eine standfeste, gut verarbeitete Holz-Heuraufe, die das Heu leider nur mäßig zusammenhält und als Einzelraufe für unsere Meerschweinchen leider etwas klein ist.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Ski-Nobi-Ninja :
    „Mir egal wie das Heu angerichtet wird. Hauptsache es schmeckt!“  
  •  Kommentar von Produkttester Heuandi:
    „ICH muss es ja nicht nachfüllen. “  
Meerschweinchen an der Heuraufe von Getzoo Meerschweinchen an der Heuraufe von Getzoo

Getzoo.de – Bewusstsein für Ihr Tier
Heunetz

Testbericht

Von Hand gehäkelte Netze lassen sich prima als Heuraufen verwenden. Sie kosten fast nichts (nur ein paar Reste vom Häkelgarn) und können optimal an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.
Die Maschengrößen unserer Heunetze sind so gewählt worden, dass ein Schwein zur Not komplett hindurchpasst. Wir füllen die Netze allerdings immer SO voll, dass die Schweinchen nicht durchsteigen können.
Eine Kordel zum Zusammenziehen der Netze am oberen Rand und kleine Schlaufen zum Aufhängen sind sehr nützlich. Die Heunetze können aufgehängt, aber auch einfach ins Gehege gelegt werden. Die Größe kann beliebig an den Heuverbrauch der Schweinetruppe angepasst werden. Der Verbrauch von Heu ist mit Heunetzen minimal, weil kaum etwas herausfällt und nicht alles auf einmal mit den Pfoten herausgezupft werden kann.
Den besten Fresskomfort erhält man, wenn das Heunetz an zwei Haken an einer Gehegewand befestigt wird.
Ein weiterer Vorteil von Heunetzen: Man kann sich prima darunterschieben und ein Schläfchen halten.

Meerschweinchen Andi unter dem Heunetz

Testurteil

Heunetze sind für uns die beste Variante an Heuraufen!

ACHTUNG!Heuraufen, bei denen die Meerschweinchen ihren kompletten Kopf durchstecken können, sollten anfangs unter Beobachtung eingesetzt werden. Wir verwenden die Heunetze seit 2007 und es sind noch nie Meerschweinchen zu Schaden gekommen. Die Bewertung der Heuraufen bezieht sich auf das Urteil der SIFLE-Schweine, die gelernt haben, mit dieser Form der Heuraufe umzugehen.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin ConnyStratmann :
    „Da kann man sich auch gut reinbohren. Total gemütlich darin.“  
  •  Kommentar von Produkttester Schmandi :
    „Heunetze sind die besten Raufen. Was anderes kommt mir nicht mehr ins Gehege! “  

Mehr Informationen zum Heunetz?
Häkelanleitung mit Bildern?
Oder als kostenlosen Download ohne Bilder?
Das alles findet man hier: Das Heunetz


Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern
Geschirrständer
Meerschweinchen Andi auf dem Geschirrständer

Testbericht

Das Abtropfgestell für Puppengeschirr aus der IKEA Kinderabteilung lässt sich prima als Heuraufe verwenden. Es ist aus unbehandeltem Holz und somit gesundheitlich unbedenklich. Wird die Heuraufe vorübergehend nicht gebraucht, kann sie platzsparend zusammengeklappt werden. Sie ist standsicher, auch wenn mal ein Schweinchen oben zum Schlafen auf das Heu springt.
Leider liegt das Heu nur ganz lose auf der Raufe und wird von hungrigen Schweinchen in Windeseile heruntergefegt. So hat man einen enormen Heuverbrauch und große Mengen verschmutztes Heu rund um die Raufe.
Optisch bringt diese Heuraufe einen Flair von Winterromantik ins Schweinegehege. Den Schweinen fehlt nur das Rentiergeweih…

Testurteil

Eine hübsche, günstige Holz-Heuraufe, die das Heu leider nur mäßig zusammenhält, dafür aber einen luxuriösen Schweine-Schlafplatz bietet.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttester AdventureAndi:
    „Ein geniales Klettergerüst mit leckerer Heufüllung. “  

Notstation.de – Alle Meerschweinchen Notstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Bygel klein
Meerschweinchen Flecki am kleinen Bygel

Testbericht

Der kleine Geschirrkorb „Bygel“ von IKEA lässt sich einfach zur Heuraufe umfunktionieren. Die Metallstangen sind lackiert und rosten nicht. Die Kanten sind abgerundet. Der Bügel lässt sich an Querstangen im Gehege praktisch aufhängen. Leider sind die Abstände der Stangen so klein, dass man Heu nur schwer dazwischen durchziehen kann. Die Schweine fressen daher meist im Stehen das Heu oben aus dem Korb.
Außerdem laufen die Stangen zum Teil schräg zusammen. Für Schweinchen, die das Heu mit der Pfote aus dem Korb ziehen wollen, ist das unpraktisch. Von der Größe ist ein kleiner Bygel alleine für einen Tag nicht ausreichend. Entweder werden mehrere Heuraufen benötigt, oder man muss im Laufe des Tages noch mal nachfüllen.
Wird der Bygel an Metallteilen im Gehege befestigt, kommt es bei wilden Heufressern durchaus zu einer beträchtlichen Lärmbelästigung.

Testurteil

Eine günstige kleine Metallheuraufe mit den typischen Nachteilen aller Metallraufen. Gut befestigt lässt sie sich gut verwenden. Allerdings bietet die große Version mehr Vorteile.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttester master-of-desaster-andi :
    „Mit dem Geklapper mit dem ollen Ding hat mich meine Mitbewohnerin nächtelang wachgehalten *grummel*. Ich fordere ein Nachtverbot für Bygel!“  


Bygel groß

Testbericht

Der große Geschirrkorb „Bygel“ von IKEA lässt sich prima als Heuraufe verwenden. Entweder hängt man den Bygel mit dem Bügel an einer Querstange am Gehege auf, oder man hängt den Bygel (ohne Bügel) an kleinen Metallhaken auf, die sich auch an Holzgehegen einfach befestigen lassen.
Die Verarbeitung des großen Bygels ist genauso wie bei der kleinen Version, allerdings laufen die Stangen nicht so schräg zusammen, sodass Schweinepfoten nicht hängen bleiben können. Die Abstände der Stangen sind etwas größer, sodass geschickte Schweine den Heukorb auch mit den Pfoten leerräumen können. Das ergibt ein superbequemes Heubett zum Schlummern für die Schweine, allerdings auch ziemlich große Mengen von verschmutztem Heu zum Entsorgen. Babyschweine können sich noch zwischen die Stangen des Bygels quetschen, sodass man diese Raufe nur bei ausgewachsenen Schweinchen verwenden sollte.

Baby-Meerschweinchen Conny am großen Bygel

Testurteil

Eine sehr günstige und gut verarbeitete Heuraufe für ausgewachsene Schweine. Wer mit einem etwas erhöhten Heuverbrauch leben kann, wird mit dem Bygel als Heuraufe glücklich sein.

Achtung!Heuraufen, bei denen die Meerschweinchen ihren kompletten Kopf durchstecken können, sollten mit Vorsicht verwendet werden. In unseren Produkttests sind noch keine Meerschweinchen zu Schaden gekommen und die Bewertung der Heuraufen bezieht sich auf das Urteil der SIFLE-Schweine, die gelernt haben, mit dieser Form der Heuraufe umzugehen.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin gourmet-flecki:
    „Superpraktisch. In fünf Minuten ist die ganze Heuraufe mit der Pfote leergeräumt. So lässt sich das Heu viel bequemer im Liegen mampfen.“  
  •  Kommentar von Produkttester AngryAndi:
    „Oh man, kann mal einer die Ninja sperren? Die spamt hier wieder alles voll!“  

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern
Haarband

Testbericht

Ein einfaches Haarband kann ganz einfach und schnell zu einer praktischen Heuraufe umfunktioniert werden, indem man es fest um eine Hand voll gepresstes Heu wickelt. Das Haarband sollte nicht zu dünn sein und am besten eine auffällige Farbe haben, sodass man es im Einstreu später leicht wiederfindet. Damit das Heubündel eine Weile hält, sollte das Haarband anfangs sehr stramm um das Heu gebunden werden.
Die Schweine haben ihren Spaß daran, die Heuhalme aus dem gepressten Bündel zu zupfen. Besonders schön ist, dass das Heu so rundum zugänglich ist und direkt auf Schweineschnutenhöhe liegt. Die Schweine können ihr Heu so sehr bequem zupfen und aufmampfen. Außerdem kann man so ein Heubündel auch prima zu seinem Lieblingsplatz mitschleppen und es taugt auch wunderbar als Kopfkissen - mit Heuduft!

Der Nachteil ist, dass das Heubündel zerfällt, wenn etwa die Hälfte des Heus herausgezogen wurde. Dann fällt auch der Rest aus dem nun lockeren Haarband heraus und wird in Windeseile auf dem Boden zertreten und auch nicht mehr aufgemampft. Der Heuverbrauch ist daher mit dieser Art „Heuraufe“ ziemlich hoch. Allerdings sind ein paar Haarbänder schnell mit Heu bestückt und eignen sich somit bestens aus zusätzliche Heuraufen, wenn mal mehr Heu als sonst zur Verfügung stehen muss (zum Beispiel wenn die Schweine mal den ganzen Tag oder über Nacht alleine bleiben müssen und mit einer Extraration Heu versorgt werden müssen).

Meerschweinchen Ninja mit Haarband-Heuraufe

Testurteil

Eine günstige und sehr schweinefreundliche Heuraufe, die sich ideal zur zusätzlichen Heuversorgung eignet - leider mit einem erhöhten Heuverbrauch.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Corny :
    „Aus Haarband-Heubündeln schmeckt mir das Heu besonders gut. Und ich kann es überall mit hinnehmen!“  
  •  Kommentar von Produkttester AdventureAndi:
    „Heubündel kann man total gut durch die Gegend werfen! “  

Notstation.de - Sammlung von Meerschweinchen Notstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Doppeltunnelraufe

Testbericht

Bei der Tunneldoppelraufe von Cavivita handelt es sich um ein längliches Häuschen mit zwei integrierten Heuraufen. Das Haus ist ca. 50 cm lang, 18 cm breit und 16 cm hoch. Die Verarbeitung ist – wie bei allen Cavivita-Häuschen – sehr robust und hochwertig. Somit ist der Preis von ca. 25 Euro für dieses große Häuschen in Handarbeit mehr als angemessen. Das Birkensperrholz ist glatt geschliffen, jedoch unbehandelt und kann nach Belieben gestrichen werden. Die Öttis bevorzugen die holzige Naturoptik und haben lediglich die Unterkanten mit Lack gegen einziehende Feuchtigkeit geschützt. Das Dach ist abnehmbar, sodass die beiden Heuraufen bequem von oben befüllt werden können. Die passgenaue Holzkonstruktion sorgt dafür, dass das Dach fest aufliegt und nur mit etwas Druck von oben zu schließen ist.

Meerschweinchen Salami in der Doppeltunnelheuraufe

Durch die clevere Anordnung der Heuraufen ist das Heu an insgesamt vier Stellen zugänglich (2 innen, 2 außen). Innen ist ein gemütliches Schlafplätzchen, welches größentechnisch für ein Schwein ausreichend ist. Die beiden leicht versetzt angeordneten Durchgänge sorgen für begrenzten Durchlaufverkehr.

Aufgrund der langgezogenen Form der Tunneldoppelraufe eignet sie sich hervorragend, um ein Schweinegehege zu strukturieren und einen Gehegeteil räumlich etwas abzugrenzen.

Die Raufen sind aus querlaufenden Rundhölzern in einem Abstand von ca. 2 cm konstruiert. Anfangs hatten die Öttis aufgrund des engen Stangenabstands leichte Schwierigkeiten, an das Heu zu gelangen, aber nach ca. einer Woche hatten sie die richtige Technik herausgefunden und räumen die Heuraufen nun regelmäßig komplett leer. Man sieht, dass das Heu aus der Tunneldoppelraufe nicht ganz so leicht zugänglich ist und den Öttis ein bisschen Arbeit abverlangt. Das hält sie aber nicht davon ab – oder fordert sie sogar regelrecht heraus – lange und ausgiebig an den beiden Raufen zu mampfen – sowohl von innen, als auch von außen. Dennoch sollte die Tunneldoppelraufe nicht die einzige Heuraufe im Gehege sein. Es sollte immer noch eine zusätzliche Heuraufe vorhanden sein, an der Heu ganz ohne Anstrengung zugänglich ist, sodass auch jedes Schweinchen garantiert genügend Heu fressen kann.

Die Idee, das Heu für die Öttis etwas leichter zugänglich zu machen, indem das Dach nur lose oben aufgelegt wird (damit oben etwas mehr Heu aus den Heuraufen herausquillt) haben wir schnell über den Haufen geworfen, als wir gesehen haben, dass Babyschwein Ilani das gesamte Dach mit dem Köpfchen hochgedrückt hat und einfach in eine der beiden Heuraufen hineingestiegen ist.

Meerschweinchen Salami in der Doppeltunnelheuraufe

Dort hat sie in aller Seelenruhe Heu gemampft und ist dann einfach auf demselben Wege wieder ausgestiegen. Trotzdem wird seitdem das Dach immer fest verschlossen, sodass garantiert kein Schwein mehr in die Heuraufen einsteigen kann. Dazu muss das passgenaue Dach einfach nur gut runtergedrückt werden.

Da die Tunneldoppelraufe das lange Schweineheim 3.0 in zwei Bereiche abtrennt und häufig ein Schwein diesen Übergang heumampfend bewacht, heißt sie bei den Öttis „Zollhäuschen“. Am Zoll dauert es ja bekanntlich häufig mal etwas länger. Zum Glück können sich die Öttis die Wartezeit mit Rupf- und Fummelarbeit an den Heuraufen vertreiben. Und wem das alles zu lange dauert, der legt einfach ein Schlafpäuschen im Inneren zwischen zwei gefüllten Heuraufen ein – was will Schwein mehr? (Ganz schlaue Schweine passieren das Zollhäuschen illegal, indem sie einfach drumherum gehen. Aber nicht weiter verraten!)

Meerschweinchen an der Doppeltunnelheuraufe

Testurteil

Ein sehr gut verarbeitetes Häuschen mit Schlaf-, Beschäftigungs-, Mampf- und Raumaufteilungsfunktion, das von den Öttis meist an mehreren Stellen gleichzeitig belagert wird.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Schmuggel-Flummi :
    „Irgendwas zu verzollen? Das kostet eine Erbsenflocke!“  
  •  Kommentar von Produkttesterin Muffin-Törtchen:
    „Am Zollhäuschen ist immer was los! Zum Glück gibt’s wegen der vier Heu-Schalter keine langen Warteschlangen.“  

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern

Es gibt auch Tests für Meerschweinchen Spielzeug!


Testlabor für Meerschweinchen Produkte Testberichte über Meerschweinchen-Häuser Testberichte über Meerschweinchen-Kuschelsachen Testberichte über Heuraufen Testberichte über Meerschweinchen-Spielzeug Testberichte über halmiges Meerschweinchen-Futter Testberichte über kugeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte über kugeliges gemixtes Meerschweinchen-Futter Testberichte über pures krümeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte über gemixtes krümeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte Meerschweinchen-Heu Testberichte Meerschweinchen-Heu Testberichte über Einstreu Testberichte über Meerschweinchen Einstreu Testberichte f&uumlr Meerschweinchen-&Uml;berstreu Testberichte über Meerschweinchen-Pflegeartikel Testberichte über Reinigungsartikel Der Startpunkt von www.sifle.de

nach oben
 
  Online seit dem 22.01.2007. Bisher waren 1363622 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?