Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Oldletter Archiv 2012
 

Oldletter Archiv 2012

2012 war in jeder Hinsicht ein sensationelles Jahr. Der Maya-Kalender ging zuende. Trotz aller Weltuntergangsprognosen drehte sich die Erde weiter. Und während Herr Schlecker das Ende seines Unternehmes ankündigte und die Mayas einfach so aufhörten, drehte eine andere Maja erst so richtig auf: Biene Maja feierte mit viel Gesumme ihren 100. Geburtstag und freute sich, dass die Süßholzwurzel zur Arzneipflanze des Jahres 2012 gewählt wurde. Und die Öttis veröffentlichten natürlich auch wieder sensationelle Oldletter, die hier nachzulesen sind:


Oldletter Januar 2012

Hallo Schweinefreunde!

Im vergangenen Monat ist wieder viel bei der Öttibande passiert. Fips (auch Fipß genannt) ist am 07.01. bei uns eingezogen und hat gleich für viel Action gesorgt.

Im Sommer wurde er im Garten einer Katzenpflegestelle der Tierschutzgruppe Wildeshausen gefunden und in die Meerschweinchenpflegestelle gebracht. Leider hat er sich mit den anderen Artgenossen überhaupt nicht verstanden und musste somit in Einzelhaft ziehen. Sein Käfig stand auf einem Regal oberhalb einer größeren Schweinetruppe und so konnte er die anderen wenigstens riechen und hören.

Samstags morgens ist er noch in seinem kleinen Käfig aufgewacht, hat etwas Möhre und Heu gemümmelt und sich wieder auf einen weiteren Tag alleine eingerichtet. Und dann kamen wir!

Als Fips wieder aus seiner Transportbox gelassen wurde, war erst einmal alles neu. Ein riesiges Vergesellschaftungsgehege! Und wie das alles roch! Und die Geräusche waren so ganz anders! Und der Boden war so komisch weich und hart. Und dann kamen die Öttis!

Am Sonntag, nach den bisher aufregendsten 24 Stunden in seinem Leben, wurde Fips dann wieder geschnappt! Ab ins Ötti-Wohnheim. Wo wieder alles anders roch und sich anhörte! Und wieder der Fußboden so anders war! Und wo wieder diese anderen Felldinger rumliefen, die ihn nicht so richtig verstehen wollten.

Am Montag Morgen hoffte Fips, dass es diesmal ein etwas ruhiger Tag werden würde. Das war es auch einigermaßen. Bis er bei einer Streitigkeit mit einer dickeren Dame aus dem Schweinheim flog. Draußen roch es wieder anders, fühlte sich wieder anders an und tat zusätzlich auch noch weh. In der Küche wartete er dann auf uns und wurde wieder zu den Damen gesetzt.

Dienstag Morgen ging alles schon wieder etwas besser. Die Gerüche und Geräusche kannte er bereits. Nur der Schmerz vom Vortag war immer noch da. Und die Zähne fehlten! Komisch hier... Also ab zum Arzt und sich die Bestätigung holen, dass oben die Schneidezähne schön sauber abgebrochen sind. Toll! Daher kommt auch das ß im Fipß!

Es folgten 3 Wochen Gemüseschreddern, bis zur Erschöpfung Dauerbrommseln und mit den dicken Damen Zoffen. Und wir 2-Beiner denken noch, dem kleinen Einzelschwein was Gutes zu tun und ihn zu uns zu holen...

Inzwischen sind die Zähne aber wieder soweit nachgewachsen, dass das Gemüseschreddern ein Ende hat. Auch die dicken Damen sind nicht mehr so zickig und einigermaßen annehmbar. Auch diese komischen Sachen, die nicht wie Möhre sind, schmecken ganz gut. Besonders Paprika. Sowas kennt man im hohen Norden auf dem Land gar nicht! Sehr zu empfehlen! Besonders toll sind auch die vielen Ecken, an denen es was zu futtern gibt, die dicken duftigen Damen, die Hängematte, die Wärme, die ganzen Kräutersachen, der viele Platz,... Und das tollste ist, dass das zwar alles ist sehr spannend und aufregend ist, man sich aber inzwischen soweit daran gewöhnt hat, dass man sich zum Schlafen auch mal hinlegen und die Augen zumachen kann.

Fips ist zwar ein kleines Landei und kennt sich noch nicht so gut mit anderen Meerschweinchen und Internet und so aus, aber er lieferte bereits am ersten Tag genügend Material, um alte Themen zu überarbeiten. Und Stoff für neue Themen hat er ebenfalls mitgebracht. Denn auf dem Land, wo es kein Fernsehen, Internet und 3D-Kino gibt, erzählt man sich abends immer viele Geschichten. Aber davon in den nächsten Wochen meer. Erst einmal wurde die Klapp-Absperrung überarbeitet.

Viele Grüße von,

Ninja, die einen kleinen Riechfehler hat
Fipß, der einen kleinen Sprachfehler hat
Conny, die einen kleinen Augenfehler hat
und
Frieda, die ihren Fehler vergessen hat...


Oldletter Februar 2012

Hallo Schweinefreunde,

der Februar ist schon wieder fast durch und der Ötti-Oldletter ist mal wieder fällig.

Dramen, erotische Treffen und Jury-Votings wird es aber nicht geben. Dafür waren die Öttis auf der Heimtiermesse in Hannover und haben jede Menge Testmaterial mitgebracht.

Zum Beispiel eine Tüte Nösenberger-Brixx, die am gleichen Wochenende noch im Testcenter verwurstet wurde.

Kommentar vom Produkttester Nösenfips: Nicht so gesund? Ist mir wumpe. Hauptsache lecker!

Und falls es einen stalkenden Groupie interessiert: Der kleine Mann, der hinter dem Pseudonym Nösenfips steckt, ist auf vielen neuen Bildern im überarbeiteten Thema Vergesellschaftung zu sehen.

Zu guter letzt noch ein nettes Fundstück aus dem Netz: Es gibt keine dummen Fragen, oder?

Was ist das denn für ein Tier? Das ist die Frieda!

Bei dem Wiedererkennungswert sind wir überzeugt, dass Frieda definitiv die Nachfolge von Herrn Gottschalk antreten muss und "Wetten Dass" moderieren sollte. Dann gibt es auch keine Gummibären mehr, sondern Dillstiele und Löwenzahnwurzeln.

Also liebe Schweinefreunde. Macht mal ein bisschen Druck und schreibt an das ZDF. Stichwort: FRIEDA – Wetten, dass Frieda besser moderiert als Wolfgang Lippert?

Unter den ersten 1000 Einsendungen verlosen wir eine Packung Erbsenflocken!

Bis zum nächsten Mal,

Ninja, die nur als Schatten auf der Mattscheibe zu erkennen ist
Fips, der zu schnell für 100 Hertz ist
Conny, die am liebsten das Baumhaus im KiKa moderieren würde
Frieda, die alles moderieren kann, was Kerner, Lanz und Pilawa aus Zeitgründen ablehnen müssen


Oldletter März 2012

Hallo Schweinefreunde!

Der April klopft an die Tür und es ist mal wieder Zeit für den März-Oldletter der Sifle-Öttis!

Dass der März schon wieder rum ist, haben wir kaum mitbekommen. Nachdem Ninja ihre Mittelohrentzündung überstanden hatte, hat sie sich erst einmal einen ordentlichen Blähbauch zugelegt. Die ganze Krankheitsgeschichte zehrte ordentlich am Notreservenspeck und so mussten die Öttis ihre neuen Homepagethemen entsprechend der Situation anpassen.

Conny empfahl Ninja getrocknete Gänseblümchen. Die sollen gut für die Verdauung sein. Also wurde gleich ein großer Haufen aufgemampft.

Fips schwört immer auf das gute Nösenberger aus dem Hause Nösenberger mit extra viel Nösenberger drin. Also machte er gleich eine Tüte Kräutermischung-HG auf. Denn Kräuter sind bei einem Aua-Bauch immer gut.

Frieda schwört bei einer Bauchwehbehandlung immer auf die Mr.T-Grasröhre Tunnelblick.

Was das genau bei Bauchschmerzen bringen soll, konnte sie uns aber auch nicht verraten…

Und Ninja? Die hat sich wieder gut erholt. Und weil es ihr wieder besser geht, gibt es diesen Monat in der Kategorie Reste-von-gestern die kleine Kräuterhexe. Mit vielen Informationen über Salbeiohren, Hexenaustreibung, Senfosoße und Argusnasen.

Einen schönen April wünschen euch:

Ninja, die nicht mehr so gut hört, aber gut isst
Fips, der auch nicht so gut hört, wenn man ihm was erklären will
Conny, die manchmal unerhört laut schreit, sodass keiner mehr was hört
und
Frieda, die zum Einschlafen das Hörspiel „Reise zur Mittelohrentzündung der Erde“ hört


Oldletter April 2012


Oldletter Mai 2012


Oldletter Juli 2012


Oldletter August 2012


Oldletter Oktober 2012


Oldletter November 2012


Oldletter Dezember 2012


 
  nach oben Knopf zurück zur Startseite Knopf

Online seit dem 22.01.2007 - Bisher waren 1784543 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?