Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Oldletter Archiv 2021
 

Oldletter Archiv 2021

Hier findest du alle Oldletter von sifle.de aus dem Jahr 2021. Pandemie, Pancakes, Pantoffeln, Panacotta und Pan Tau sind nur einige der panoptischen Themen, über die die Echsen-Öttis 2021 zu berichten hatten.


Oldletter vom 01.02.2021

Hallo Schweinefreunde!

Sie sitzen in der aktuellen Situation in der Home-Korkröhre? Müssen Sie aufdringliche Heumitmampfer auf vorgeschriebene Abstandsregeln hinweisen? Können Sie aufgrund Ihrer blödgezüchteten Schlappohren keinen passenden Mund-Nase-Schutz tragen? Und nähen Sie diesen sogar selber aus doppellagigem Impfstoff? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen. Allen anderen auch.

Meerschweinchen

Seit dem letzten Oldletter ist bei den Öttis SO viel passiert, dass Zeit und vor allem Lust mehr als rar gesät waren. Typischerweise berichten die Ös von ihrem Alltag und was alles so in letzter Zeit passiert ist. Im letzten Jahr ging es bei den Öttis allerdings so drunter und drüber, dass die persönlichen Oldletterberichte schon wieder posthum waren, bevor der ganze Oldletter fertiggeschrieben werden konnte.

Meerschweinchen

Seit langer Zeit erreichen uns regelmäßig E-Mails von ausgezehrten Oldletter-Abonnenten, die den Oldletter als systemrelevant einstufen und dringend Nachschub benötigen. Auch die neuangemeldeten Empfangenden sind sich unsicher, ob ihre Anmeldung überhaupt angekommen ist. Wer also schon so alt ist und sich an die gute alte Zeit mit Wählscheibentelefon, frisch gezapftem Bier, Lehrern, die unterrichten durften statt sich um IT-Kram kümmern zu müssen und an regelmäßige sifle.de Oldletter erinnern kann: Hier ist mal wieder einer! Wer sich jedoch in der Zeit zwischen zwei Schalker Siegen zum Oldletter angemeldet hat (und demnach noch nie einen erhalten hat), dem wünschen wir viel Spaß beim Lesen ihres ersten Oldletters. Die Angst davor, dass nach der Anmeldung das Postfach mit täglichen Meerschweinchenthemen vollgemüllt wird, hat sich also nicht bewahrheitet *zwinker*.

Meerschweinchen

Hier ist er also, der erzwungenste Oldletter aller Zeiten!

Bei den Öttis ist wieder mächtig viel passiert (Für Neuabonnenten: Standardoldlettersatz seit Anbeginn des Oldletters. Bei denen passiert nämlich immer etwas. Außer sie schlafen. Oder sie machen gerade nix und keiner haut mit der Faust an die Scheibe und ruft „Mach doch mal was“ *DONGDONG!* Das liegt hauptsächlich daran, dass die Ös in der 1. Etage wohnen und niemand ohne Leiter an die Fenster herankommt. Fliegende, den Garten bewohnende Zeitgenossen haben mit ihren Krallen Schwierigkeiten, eine Faust zum Scheibenklopfen zu machen. Und so haben die Ö-Eumels Glück, dass normalerweise niemand an die Scheiben klopft. Da jedoch viele Zoos derzeit geschlossen sind, bemerken wir im Vorgarten manchmal Eltern, die versuchen, ihre Kinder bis zum 1. Stock hochzuwerfen. Meist ohne Erfolg. Nur einmal die Woche müssen wir ein paar wieder aus der Regenrinne oder dem Brombeerbusch entfernen. Und meist sind's ja auch Frauen, die das machen. Die können eh nicht werfen. Außer Kinder. Ach? Bei Menschen heißt das gebären und außerdem ist das klischeehafter Mist? Ähem… ändern wir lieber schnell das Thema…)

Meerschweinchen

Wer im letzten Jahr unser persönliches Seuchenjahr etwas mitverfolgt hat, kann wohl nachvollziehen, dass die aktuelle Ö-Truppe viel zu frisch ist und wir uns noch gar nicht so gut kennenlernen konnten. Daher gibt es leider auch nicht wirklich etwas zu schreiben. Drückt uns die Pfoten, dass die nächsten Monate etwas ruhiger ablaufen werden und wir Zeit finden, uns näher zu beschnuppern. Vielleicht kommt dann auch wieder etwas mehr schöner Inhalt, mit dem man einen neuen Oldletter füllen kann.

Einen schönen Start in den Februar,

Eddie, der zum ersten Mal wo wohnt, wo es nachts leise ist
Chrissy, die nach 2 Wochen Lottientzug endlich wieder Lotti einen auf die Nuss geben kann
und
Lotti, die Chrissy nach 2 Wochen Chrissyentzug gar nicht vermisst hat


Oldletter vom 10.05.2021

Hallo Schweinefreunde!

Heute kommt der Oldletter von sifle.de einmal in einem anderen Gewand. Täglich erreichen uns jeden Tag (und manchmal sogar noch öfter) Nachrichten, dass das Postfach der Oldletterempfänger immer randvoll mit Schweinehaaren ist. Und da je nach Fellstruktur und Auflösung ein Schweinehaar bis zu 2643 Kilobyte hat, ist so ein Postfach auch schnell voll. Und da wir ja eh regelmäßig daran arbeiten, unser Oldletterarchiv zu füllen, versuchen wir heute, den Oldletter direkt im Archiv zu veröffentlichen (von 2013 ist es übrigens jetzt fertig)! Das ist ungefähr vergleichbar mit im Bücherregal sitzend zu lesen, auf dem Klo zu essen oder alle Bilder dort aufzuhängen, wo der Vormieter die Nägel in der Wand gelassen hat. Also ungemein praktisch!

Eddie Möhrvieh zeigt sich inzwischen als sensibler, aber gut aufpassender Schweinemann. Ohne Gewalt wird durch reine Präsenz gezeigt, dass hier kein Unfug getrieben wird, wenn er da ist. Gerne nimmt er auch mal sein Kopfkissen voller Lockdaunen und macht es sich mitten im Schweineheim gemütlich.
Zusammen mit Chrissy hat er vor ein paar Tagen einen Bauchsparvertrag abgeschlossen. Beide befinden sich jetzt in der Ansparphase und legen ordentlich zu. Wir sind sehr gespannt, ob sie die Bauchsparsumme von 2 kg erreichen werden.

Meerschweinchen Eddie

Lotti ist immer noch eine liebe kleine Maus. Nur manchmal bereitet ihr Probleme, dass sie ein Hippochonder ist. Das sind Leute die sich einbilden, ein Nilpferd zu haben. Mit dem liegt sie dann im Försterstand und hält Zwiesprache. Mit Chrissy kann sie halt nicht so. Zwar hält es sich inzwischen in Grenzen, aber die beiden haben uns den Ötti-Mythos Nr. 8 beschert. Auch beim Test vom Langhalmstroh war Lotti aktiv dabei, auch wenn das eigentliche Testdatum schon etwas zurückliegt und das Lott noch etwas kleiner war.

Meerschweinchen Lotti

Apropos klein: Wir hatten im April schon Yuni. Kennt ihr das, wenn man in der guten Stube unter dem Einstreu auf dem Fußboden Laminat hat und sich ständig so dicke Wollflusen in den Ecken sammeln? Das hatten wir auch. Nur dass bei uns beim Saugen ein kleines PIEP-PIEP aus einem Flusen zu hören war. Also haben wir das Knäuel bei den Öttis reingesetzt und abgewartet, was daraus wird.
Nach ein paar Tagen genauerer Beobachtung haben wir dann ein rosa Augenpaar entdeckt und gesehen, dass der Flusen immer Mr. Edding hinterherrennt. Und dass der Flusen nur das isst, was der Eddie isst. Und dass der Flusen immer das machen muss, was Eddie gerade macht.

Meerschweinchen Eddie und Yuni

Drei Dinge haben wir dadurch feststellen können:
1. Wir sollten Wollmäuse entfernen, bevor sie ein Eigenleben entwickeln (sonst haben wir irgendwann keinen Platz mehr)
2. Der Eddie muss wohl ein richtig toller Typ sein
3. Ein Schweinebaby wirkt auf Orca-Chrissy wie eine Entspannungskur. Aus Chriszilla, die Atomkraftwerke niedertrampelt, Flugzeugträger durch die Gegend wirft und mit ihrem Plasmastrahl 1 Liter Fantaflaschen füllen kann, ist ganz plötzlich eine ruhige, gemütliche Schweinedame geworden. Irre.

Meerschweinchen Chrissy und Yuni

Danke für's Lesen und bis zum nächsten mal!

Eddie, der als Ausflugsziel das Perineum in der Nähe von Darmstadt empfiehlt
Chrissy, die sich unter Margherita, Margarita und Mager-Rita eine dünne Frau in einer Pizzeria mit einem Cocktail in der Pfote vorstellt
Das Lott, die versucht, ihre Bohnen als vegane Schweintrauben bei Magma Wöhrl zu pitchen - GA!
und
Flusi-Yuni, die noch so klein ist, dass sie Einlegegurken in ihren Schuhen braucht und zum Präsenzunterricht in der Baumschule gezwungen wird

Meerschweinchen Lotti schaut über das Brett

Schweinenachrichten aus vielen anderen Jahren kannst du hier nachlesen:
Oldletter Archiv 2009 Oldletter Archiv 2010 Oldletter Archiv 2011 Oldletter Archiv 2012 Oldletter Archiv 2013 Oldletter Archiv 2017 Oldletter Archiv 2021 Oldletter Archiv 2023
 
  nach oben Knopf zurück zur Startseite Knopf

Online seit dem 22.01.2007 - Bisher waren 2267946 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?