Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Oldletter Archiv 2014
 

Oldletter Archiv 2014

2014 war geprägt von Gewinnern und Verlierern. Ganz klar auf der Gewinnerseite war die deutsche Fußballnationalmannschaft, die die WM in Brasilien im Finale mit 1:0 gegen Argentinien gewann, nachdem sie zuvor im Halbfinale mit 7:1 gegen Brasilien ein beeindruckendes Ergebnis hingelegt hatte. Malala Yousafzai belegte beim Wettrennen um den Friedensnobelpreis den ersten Platz und gewann nebenbei noch die Medaille als jüngste Preisträgerin. Der Sommer 2014 gewann den Titel als heißestes Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1880 und der Grünspecht, der im Garten der Öttis am liebsten Ameisen wegpickt, gewann den Titel zum Vogel des Jahres.
Doch nicht alle hatten in 2014 so viel Glück. Manch einer hatte ein ganz schön hartes Schicksal zu tragen. Dazu zählte zum Beispiel Melanie Müller, die 2014 zur Dschungelkönigin mutierte und Bochum dürfte die Schließung des Opel-Werks als derben Verlust einschätzen. Glücklicherweise konnten sich die Oldletter-Abonnenten der Öttis auch in diesem Jahr wieder als Gewinner fühlen, denn sie wurden mit geistreichen Oldlettern versorgt.


Oldletter Januar 2014

Sind Birnen mit tierischen Fetten vegan? Der Ötti-Oldletter Januar von www.sifle.de ist da!

Der Januar ist rum und bei den Öttis hat sich wieder einmal mächtig viel getan!

Diverse 1zu1 Kopien von sifle.de-Seiten, die unbedarft handelnde Zweibeiner auf ihre eigenen Homepages gestellt haben, haben die kleinen Fellbirnen veranlasst, eine gigantische Abmahnwelle zu starten. Mehrere Fantastzilliarden Internetnutzer, die anstößige Fotos von sich, ihren Nachbarn oder ihren Haustieren (oder von ihrem Nachbarn mit seinen Haustieren) auf der zwielichtigen Plattform www.YouOyla.oyla.de.tl.li eingestellt haben, wurden von den Öttirechtsanwälten aufgefordert, sofort für bessere Ernährung, Haltung und Fernsehprogrammauswahl zu sorgen. Desweiteren wurden sie per Unterlassungserklärung angewiesen, so viele Flummi-Bummi-Kaubonbons wie möglich zu kaufen oder zumindest auf www.sifle.de zu suchen.

Desweiteren steht das aufgrund dubioser Testmethoden in die Kritik geratene ACDC-Testlabor kurz vor einer Übernahme durch das Öttitestcenter. Zwar brauchen die Öttis keine Tests von Autobatterien oder amerikanisch/koreanischen Autos, die unter alten, deutschen Marken in Europa vertrieben werden, aber sie wollten schon immer gelbe Hubschrauber für den Eigenbedarf haben.

Damit unsere Oldletterleser in den nächsten Tagen nicht von einem offiziellen Schreiben im Briefkasten überrascht werden, hat die Ötti-Kanzlei existenzielle Fragen und Antworten rund um Datenklau, NASen-Affären und süße Ilani-Bilder kostenfrei zusammengestellt. Zu finden auf der neuen Seite: Darf ich?

Die beiden neuesten Tests im Öttitestcenter wurden bereits in Kooperation mit dem ACDC-Testlabor erstellt: Blütenregen und Agathes Frühstück. Hauptverantwortlich seitens des ACDC war ein junges Angus-Rind namens Bohn-Scott.

Das Laborteam würde sich über kleine Rückmeldungen bzgl. der Testkooperation sehr freuen. Waren die Tests verständlich geschrieben? War die Länge für Sie alltagstauglich lesbar oder wurde der Kontakt zu Ihren Hunden zu stark eingeschränkt? Haben Sie sich animiert gefühlt, sofort den kompletten Lagerbestand des HiOs aufzukaufen? Stimmen Sie mit dem Testergebnis der Laboranten überein? Hat der Testbericht extreme emotionale Reaktionen ausgelöst (z.B. Weinen, Schreien, Depressionen, Stöhnen)? Hat der Testbericht extreme körperliche Reaktionen ausgelöst (z.B. Niesen, Tinnitus, starkes Puckern hinter der Stirn, Eisprung)? Möchten Sie viel Geld spenden, damit der Testbericht Ihres Lieblingsproduktes besser ausfällt? Mussten Sie danach einen Account auf www.YouOyla.oyla.de.tl.li anlegen? Oder haben Sie einfach nur ein Flummi-Bummi entdeckt? Bitte hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht im Logbuch.

Sollten Sie bereits abgemahnt worden sein, sollten Sie sich vielleicht einfach erst einmal etwas Ruhe in der überarbeiteten Hängematte gönnen.

Viele Grüße von

Fips, der mit seinem neuen gelben Hubschrauber jetzt immer nasses Einstreu trocken rotiert.
Muffi, die lieber Agathes Frühstück als Agathe bei sich hat.
Flummi, die dank der Finanzspritze ausländischer Investoren viel Geld bezahlen konnte, um indirekte Werbung für Flummi-Bummis in diesen Oldletter zu streuen (Hah! Schon wieder!)
und
Ilani, die Herrn Snowden jetzt offiziell erlaubt hat, sich ein Foto von ihr auszudrucken und in Russland zu verteilen.


Oldletter April 2014

Tanz in das Heu! Der Ötti-Oldletter von www.sifle.de ist da!

Hallo Schweinefreunde!

Der April ist um und bei den Öttis hat sich wieder einmal mächtig viel getan. Fips musste Windows XP durch Windows 7 ersetzen und das war ganz schön langwierige und chaotische Arbeit. Zum einen ist sein PC noch aus der Generation, bei der man immer wieder ein Kohlebrikett nachlegen muss, wenn die Performance schwächelt und zum anderen kann er die Töne diverser Warnmeldungen nicht mehr hören und die aufpoppenden Bestätigungsfenster nicht mehr richtig sehen. Jetzt ist das neue Betriebssystem zwar am Laufen, aber nahezu alle Programme, die für sifle.de nötig sind, laufen nicht mehr auf Windows 7. Toll. Willkommen im 21. Jahrhundert!

Das Testlogo vom neuen (alten) Strohmehl-Test wurde in stundenlanger Arbeit zumindest annähernd so zusammengeschustert, dass es den alten Testlogos ähnelt. Bitte nicht über die Testkommentare wundern. Wir haben noch jede Menge unveröffentlichte Tests im Archiv die von „ehemaligen“ Testcentermitarbeitern getestet wurden und fänden es schade, sie nicht mehr zu veröffentlichen.

Das Ergebnis nach dieser grafischen Odyssee war, dass wir die Öttis zum Photoshopkurs angemeldet haben. Flummi war nach 5 Minuten wieder zu Hause, weil sie Angst vor der Maus hatte, Ilani wurde freigestellt und ist jetzt mit ihrem Hintergrund verschmolzen und Muffi hat immer den Kabelsalat hinterm Schreibtisch aufgegessen. Unterm Strich stehen wir also im Moment ohne Grafikabteilung da und kommen daher nur schwer dazu, neue Texte zu veröffentlichen. Zum Glück war der grafische Anteil am diesjährigen Messebesuch in Hannover nicht SO groß und konnte daher ohne große Probleme rausgegeben werden.

Die Öttis werden das lange Wochenende jetzt nutzen, um irgendwie wieder ihre Bildbearbeitung zum Laufen zu bekommen und wünschen Euch einen schönen Start in den Mai!

Fips, der mit seinem Pinsel keine Bilder zuschneiden kann und immer das Deckweiß deckt
Muffi, die immer Salatblätter passend zuschneidet
Gimpelani, die zwar das Gimp ehrt aber nicht benutzen kann
und
Flummi, die bei allen Freistellfunktionsprogrammen Angst und Schrecken verbreitet


Oldletter Juli 2014

Ganz schöner Schweinkram - der Ötti-Oldletter von sifle.de ist da!

Hallo Schweinefreunde!

Der Juli ist so gut wie durch und bei den Öttis hat sich wieder einmal mächtig viel getan.

Viele alltägliche und selbstverständliche Dinge im Leben nehmen wir zwar wahr, reden aber nicht darüber. Wer kratzt sich nicht gerne mit dem Autoschlüssel den Ohrenschmalz aus der Nase, äh aus dem Ohr? Oder wer hat nicht schon einmal der alten Klobürste im Geschirrspüler neuen Glanz verliehen? Wer sich noch nie auf RTL2 fremdgeschämt hat, werfe den ersten Stein. Und welcher bequeme Herr hat nicht schon einmal aus Dringlichkeit ins Waschbecken gepinkelt und vergessen, vorher das Geschirr herauszunehmen? Jeder spricht übers Wetter, weil alle Wetter HABEN! Aber keiner spricht über Verdauung. Wobei das die meisten schließlich auch haben!

Die Öttis machen damit jetzt Schluss und reden auch über Dinge, die man normalerweise nicht beim Abendessen mit Kerzenschein, bei der Erstkommunion oder beim Vorstellungsgespräch anspricht. Guten Appetit: Hinterlassenschaften.

Damit hinten was rauskommt, muss vorne was rein. Der alte Philosoph Albert Bundy nannte das: Iss ne Wurst, mach ne Wurst! Daher haben die Öttis wieder was Schmatziges abgetestet und es in die Kategorie der gemixten Krümel gestellt: Wirbelchen.

Außerdem haben die kleinen Bohnenerzeuger in ihrem Testarchiv rumgekramt und noch einen überraschenden Heutest entdeckt: Juwelwiesenheu.

Wer jetzt noch Appetit hat, dem empfehlen wir in unserer Rubrik Reste-von-gestern die guten alten Kochrezepte mit Cuy Ondi, Connylade und Jesus.

Einen schweinischen August wünschen Euch:

Fips - Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!
Muffi - Mmmmmh, der Fips hat leckere Scheiße am Fuß!
Bohnelani - Ich will auch Scheiße am Fuß haben!
und
Flummi - AAAAAAAH, ein Fuß!


Oldletter Dezember 2014

Hallo Schweinefreunde!

Der Dezember ist um, das Jahr ist durch und bei den Öttis hat sich wieder einmal mächtig viel getan! Die vergangenen Feiertage waren für die kleinen Eumel wieder einmal total stressig. Obwohl sie keine Christen sind (übrigens auch keine Buddhisten, Muslime oder Anbeter von Gnorx, der sehr groß ist), machen sie den ganzen Weihnachtsquatsch trotzdem mit.

Fips musste drei Mal einen frischen (unbehandelten) Tannenbaum aus dem Wald holen, da innerhalb kürzester Zeit alle Nadeln und Ästchen schon wieder weggenagt waren. Wegen seiner Taubheit kann er praktischerweise ohne Ohrenschützer mit der Kettensäge rumpfotieren, hat aber nebenbei auch noch zwei Telegrafenmasten, eine Oberleitung der Regionalbahn und vier Holzbeine von Waldpiraten durchgesägt.

Muffi musste dieses Mal alle Geschenke einkaufen. Flummi hatte sich neue Lockenwickler und ein Buch über Piepvogelkunde gewünscht, Fips wollte die Blurays von 300, Texas Chainsaw Massacre und Staplerfahrer Klaus haben, Buddelmannelani hatte sich schon immer einen Sechserspack Pfandflaschen mit Modellsegelschiffen drin gewünscht und für sich selbst hatte Muffi einen neuen Muff gekauft. Die vier Waldpiraten haben als Entschuldigung für die durchgesägten Holzbeine alle unnützen Süßigkeiten von Ferrero bekommen, die eh keiner so richtig mag, die aber doch jeder verschenkt.

Als der Fips den finalen Baum aufgestellt hatte, hat Muffi alle Geschenke druntergelegt und Flummi ist mit dem Heuufo drumherumgeflogen, um die Lichterkette aufzuhängen. Holzfigurenausdemerzgebirschelani hat derweil die Kripo dekoriert. Mit Blutspurenanalystin Maria, Chief-Inspector Jesus, den drei Streifenpolizisten und den anderen Eseln und Kamelen, die sonst noch so bei der Kripo arbeiten. Und natürlich mit viel Heu! Detective Josef war dieses Jahr nicht dabei. Der hatte Krippe.

Abends sind dann alle noch mit dem Heuufo in die Kirche geflogen und haben Glühwein mit Schuss ausgeschenkt. Der Schuss hatte die Flummi dann so doll erschreckt, dass sie erst ganz spät nach der Mitternachtsmesse wieder nach Hause fliegen konnten. Nach der Beschneidung, äh Bescherung gab es noch einen leckeren Mitternachtssnack mit Rouladen, Rotkohl, Klößen und Heu und danach waren alle so platt, dass sie gar nicht mehr das Ende vom Meerchen mit dem Näpflein mitbekommen haben.

Aber auch die nächsten Tage waren noch randvoll mit christlichem Brauchtum. Todsündelani und Flummi waren total gierig und neidisch auf die Geschenke der jeweilig anderen. Muffi drängte sich leicht wollüstig an Fips' Hinterteil, aber der ignorierte sie anscheinend etwas zu hochmütig, weil er noch seine Bluraysammlung neu sortieren wollte. Voller Zorn schmiss sie ihm ihren neuen Muff hinterher. So ist das eben, wenn man einmal im Jahr gezwungen wird, mit der ganzen buckligen Verwandtschaft abzuhängen.

Aber die ganze Völlerei hatte auch ihre guten Seiten. Zum Schluss waren alle so vollgemampft, dass sie nur noch faul in der Hängematte herumbaumelten oder am Heu einschliefen. Und wer gerne wissen möchte, wie Weihnachtsvöllerei ein paar Stunden später aussieht, der darf sich gerne ein paar neue mikroskotische Einblicke mit Stomata, Spiralnudeln und Zellschichten genehmigen: Hinterlassenschaften.

Einen guten Rutsch ins heue Jahr wünschen euch

Fips, dessen Lieblingsseite in diesem Jahr der Fipsinator war
Muffi, die fleißig das Gezwitscher mitgelesen hat
Holzelani, die besonders stolz auf das Brettfilmchen war
und
Flummi, die sich erschreckenderweise vom Januar-Prinzesschenin den hinterhältigen Dezember-Wirt verwandelt hat.


 
  nach oben Knopf zurück zur Startseite Knopf

Online seit dem 22.01.2007 - Bisher waren 2011117 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit kostenfrei die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?