Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Außenhaltung
 

Außenhaltung von Meerschweinchen

Kann man Meerschweinchen im Garten halten?
Oder auf dem Balkon?
Können Meerschweinchen das ganze Jahr über draußen bleiben?
Was muss man bei der Außenhaltung beachten?

Um diese Fragen beantworten zu können, müssen wir unseren "Experten" fragen: Outdoor-Andi

Andi ist das einzige Meerschweinchen bei uns, welches schon einmal draußen gelebt hat. Wir haben ihn seinerzeit aus einer kleinen, aber feinen, Notstation in Recklinghausen mitgenommen. Dort wohnte er sieben Monate lang mit seinem Bruder Balu und vielen anderen Notmeerschweinchen in einer Art Gartenhaus mit vielen abgetrennten Abteilen.

Inzwischen ist Outdoor-Andi ein richtiges Hausschwein geworden und kann sich ein dekadentes Leben außerhalb seines wohltemperierten Schweineheims gar nicht mehr vorstellen. Eigentlich müssten wir ihn hier "Indoor-Andi" nennen. Trotzdem versucht er sich zu erinnern, wie das damals im Garten war und gibt ein paar Tipps zur Meerschweinchenhaltung im Garten oder auf dem Balkon.


Meerschweinchen Outdoor Andi

Das Gehege

Das Gehege sollte, wie bei der Innenhaltung, natürlich über ausreichend Platz für alle Schweinis verfügen. Und da man draußen normalerweise mehr Platz als drinnen hat, sollte man bei der Planung der Gehegegröße ruhig etwas großzügig sein.

In der Wohnung gibt es vergleichsweise weniger Gefahren, als in der Außenhaltung. Von daher muss ein Meerschweinchengehege im Garten und auch auf dem Balkon gut gegen alle möglichen Feinde abgesichert sein. Dazu zählen z.B. Katzen, Marder, Ratten und Greifvögel. Aber auch das Wetter kann ein Feind werden, vor dem die Meerschweinchen in der Außenhaltung geschützt werden müssen. Bei starken Regen ist schon mal leicht "Land unter", im Winter friert alles ein und im Sommer ...

Outdoor-Andi:

"...im Sommer wird es manchmal ganz schön heiß. Da sitze ich lieber im Schatten auf einem gemütlichen, kühlen Stein. Volle pulle Sonne mag ich gar nicht. Da wird mir ganz schnell schwindelig und elend. Und ich will ja nicht mit einem Hitzeschlag zum Arzt fahren!"


Meerschweinchen in Außenhaltung

Die Hütte

Im Winter wird’s natürlich mächtig kalt. Dementsprechend muss die Haupt-Hütte sehr gut isoliert sein. Man sollte ebenfalls bedenken, dass die Meerschweinchen bei extremen Wetterbedingungen (Schnee, Hagel, Sturm,..) wahrscheinlich gar nicht nach draußen wollen. Daher muss die Hütte eine entsprechende Größe für alle Schweine haben. Meerschweinchen sind zwar keine Kuscheltiere, aber...

Outdoor-Andi:

"...aber wenn es richtig knackig kalt ist, freut man sich schon, wenn man mit wem anderes ein bisschen kuscheln kann. Normalerweise brauche ich immer etwas privaten Abstand zu anderen Leuten. Aber wenn es ganz kalt ist, mache ich da schon mal eine Ausnahme. Wenn man seinen Winterspeck an anderen Winterspeck kuschelt, dann ist es nicht mehr ganz so kalt. Von daher sollte man sich auf jeden Fall vorher etwas Winterspeck anfuttern. Vielleicht mit Sonnenblumen und Schmeckrübe. Mmm, was für eine Mischung!"


Meerschweinchen in Außenhaltung

Die Bepflanzung

Hier geht es nicht nur nach der Optik, denn alles was grün ist, wird gefuttert. Das sollte einem klar sein. Der englische Rasen wird schnell zur Kalahari-Steppe und die Rhododendren tragen nur noch Blüten und Blätter außerhalb der Meerschweinchen-Reichweite. Hierbei sollte man also beachten, dass keinerlei giftige Pflanzen im Meerschweinchengehege wachsen. Giftige Pflanzen erkennt man am leichtesten...

Outdoor-Andi:

"... an den üblen Bauchschmerzen, den Krämpfen und den Halluzinationen nachdem man die gefuttert hat. Haut man sich giftige Pflanzen rein, kann man schon bald die ersten Farben der Regenbogenbrücke erkennen! Man sollte sich also auf jeden Fall vorher informieren, was man im Gehege für Pflanzen hat, und ob diese giftig oder ungiftig für unsere Schweinemägen sind. Im Zweifelsfall würde ich lieber die Pfoten davon lassen.
Dumm ist nur, dass die meisten meiner Meerschweinchen-Kollegen nicht so gut wissen, welche Pflanzen man essen darf und welche nicht. Darum sollte der 2-Beiner sich da mal schön drum kümmern. Der will ja schließlich, dass wir nach draußen ziehen!"


Meerschweinchen in Außenhaltung

Das Verhalten

Meerschweinchen in der Innenhaltung passen sich leicht der dekadenten Lebensweise der Menschen an. Es wird Stückchenweise vom Teller gegessen. Wenn der Türschlüssel ins Schloss gesteckt wird, kommt wer nach Hause. Manchmal läuft gute (manchmal auch schlechte) Musik. Geregelte Mahlzeiten, automatische Lüftung, gleichbleibende Raumtemperatur, menschliche Sprache, menschlicher Geruch,... Die Liste kann man wohl endlos erweitern.

Diese menschlichen Einflüsse werden in der Außenhaltung wesentlich weniger. (Es sei denn, man stellt sich eine Küchenschublade ins Außengehege und rappelt damit jedes Mal, bevor es Futter gibt...) Daher ist es ganz natürlich, dass Meerschweinchen in Außenhaltung etwas "verwildern" und Menschen gegenüber zurückhaltender werden können. Das mag auch daran liegen...

Outdoor-Andi:

"... dass DU uns schließlich nach draußen gesperrt hast! Selber schuld, wenn du mir jetzt am Pöter vorbeigehst. Futter abstellen darfst du aber noch. Und saubermachen!
An die neue Umgebung muss man sich auch erst einmal richtig gewöhnen. Und dann legt man auch alte Sitten ab und organisiert sich ein bisschen neu. Anfangs ist es draußen ganz schön unheimlich. Da ist es am besten in großer Gesellschaft zu sein. Dann fühlt man sich immer etwas sicherer."


Meerschweinchen in Außenhaltung

Wann kann man Meerschweinchen nach draußen setzen?

Die Meerschweinchen sollten die Chance haben, sich so langsam wie möglich an die neue Temperatur (und auch die Luftfeuchtigkeit) zu gewöhnen. Daher sollte eine relativ trockene und gemäßigte Jahreszeit gewählt werden. In den Zeiten des Klimawandels ist das zwar nicht SO einfach, aber der Frühsommer (Anfang Juni) wäre eine Überlegung wert.

Selbstverständlich sollte man nur wirklich gesunde Schweine nach draußen setzen. Stress, Wetter, Kleinstlebewesen,... können einem Schweinchen schon mal etwas zusetzen. Und das schafft die kleine Fellbirne am besten, wenn sie topfit ist. Was man übrigens nicht machen sollte...

Outdoor-Andi:

"... ist uns ständig rein und raus zu schleppen. Ein paar Tage draußen, ein paar Tage drinnen, dann wieder raus. Das kann ich voll nicht ab! Ich will nicht rumgetragen werden! Ich bin doch kein Kartoffelsack! Und durch die ständige Luftveränderung hol ich mir echt leicht nen Schnupfen oder ne Erkältung. Das ist bei uns Meerschweinchen immer voll heftig. Und dann muss ich wieder zum Tierarzt. Und da will ich nicht hin. Ich will gesund bleiben!"


Meerschweinchen in Außenhaltung

Informationen und Erfahrung

Wie im Eingangstext erwähnt, ist Andi der einzige von uns, der etwas Erfahrung mit der Außenhaltung von Meerschweinchen hat. Und da das auch schon so lange her ist, sind seine Informationen nicht sehr detailliert. Daher sollte man sich Informationen über die Außenhaltung von Meerschweinchen lieber von...

Outdoor-Andi:

"...erfahreneren Outdoor-Schweinen holen. Ich hab mal ein paar Seiten von Meerschweinchen zusammengestellt, die draußen wohnen. Wer noch ne gute Seite zu dem Thema kennt, kann mich gerne mal anmailen. Stichwort: Sehr guter Linktipp für den tollsten Outdoor-Andi aller Zeiten. Einfach an den Kontakt mailen. Meine 2-Bein-Sklaven leiten das dann an mich weiter."


Schweineban.de
Außenhaltung von Meerschweinchen im Cavy Forest
meerschwein.ch


Weitere Insider-Infos aus erster Pfote:


Meerschweinchen-Bedürfnisse Typische Anfängerfehler bei der Meerschweinchen Haltung Platzbedürfnis von Meerschweinchen Wieviel Auslauf Meerschweinchen brauchen Meerschweinchen mit Kaninchen? Optimale Zusammenstellung einer Meerschweinchengruppe Meerschweinchen-Schutz Schweinepreise Natürliche Verhaltensweisen von Meerschweinchen Vergesellschaftung von Meerschweinchen Meerschweinchen-Rangordnung Meerschweinchen Zucht oder Vermehrung Meerschweinchen im Urlaub Meerschweinchen-Außenhaltung Wie alt werden Meerschweinchen Wie werden Meerschweinchen zahm Namen für Meerschweinchen Der Startpunkt von www.sifle.de
nach oben
 
  Online seit dem 22.01.2007. Bisher waren 1365974 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?