Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Vermeerung
 

Vermeerung bzw. Mehrschweinchen

Unkontrollierte Vermehrung bei Meerschweinchen

Meerschweinchen sind – wie der Name schon vermuten lässt – sehr vermeerungsfreudige Tiere. Damit sich Meerschweinchen fortpflanzen, braucht es nicht viel mehr als ein weibliches und ein männliches Exemplar und los geht’s.

Meerschweinchen Baby

Leider kommen daher viele Meerschweinchenhalter auf die Idee, „Züchter zu spielen“ und wollen „Babys bekommen“. Ruckzuck sind zwei Meerschweinchen im Plastikkäfig im Kinderzimmer eingezogen und man wartet dann einfach mal ab, wie sich die Dinge so entwickeln.
Sollte man das Böckchen nicht besser kastrieren? Gibt es da nicht so Horrormärchen von der Massenvermehrung nach dem Schachbrett-Reiskorn-Prinzip? Ach, so schlimm wird das schon nicht werden und außerdem sind Meerschweinchenbabys supersüß! Die werden wir alle lieb haben – ganz egal, wie viele es werden.

Bevor wir diese Art der Vermeerung selbst ausprobieren, gehen wir das ganze mal gedanklich durch und überlegen, wie viele Meerschweinchen uns – ausgehend von dem einen Pärchen – so erwarten.
Natürlich lässt sich die genaue Anzahl nicht 100%ig voraussagen. Aber es gibt einige Fakten, die wir in unsere Rechnung aufnehmen:

  • Eine Meerschweinchendame wird ca. alle 18 Tage brünstig und ist somit bereit, vom Männchen befruchtet zu werden.
  • Eine Schwangerschaft dauert beim Meerschweinchen durchschnittlich ca. 68 Tage.
  • Nach ca. 4 Wochen sind neugeborene Meerschweinchen-Mädels geschlechtsreif und bereit, vom Männchen befruchtet zu werden. Dies ist zwar überhaupt nicht zu empfehlen, da so junge Tiere von der Schwangerschaft völlig ausgezehrt werden, aber Meerschweinchen-Mädels können ab diesem Alter definitiv trächtig werden.
  • Meerschweinchen bekommen meist 3-5 Jungtiere. Wir gehen einfach mal von jeweils vier Tieren pro Wurf aus, davon zwei Jungs und zwei Mädels. Natürlich schwankt dies in der Realität, aber über eine große Anzahl von Geburten dürfte sich dies ausgleichen.
  • Meerschweinchendamen können direkt nach der Geburt vom Bock erneut gedeckt werden (innerhalb von Minuten!).
    Wir gehen aber einfach mal davon aus, dass von der Geburt bis zur erneuten Trächtigkeit bei jedem Weibchen immer genau vier Wochen vergehen.

Sind diese Annahmen zur Vermehrung realistisch?

In der Realität würden die Schweinedamen sicher schneller wieder nachgedeckt werden, aber vielleicht gleichen wir durch diese kleinen Pausen leichte Überschätzungen der Schweineanzahl wieder aus, wenn auch mal kleinere Würfe kommen würden oder einzelne Tiere diesen Trächtigkeitsmarathon nicht überleben. Davon ist bei Massenvermehrung auch auszugehen.
Außerdem wird die Rechnung um einiges einfacher, wenn wir davon ausgehen, dass jeweils alle Weibchen zur gleichen Zeit gedeckt werden und ihren Nachwuchs auf die Welt bringen. Daher bauen wir für die bereits geschlechtsreifen Weibchen diese kleine „Wartephase“ von 28 Tagen ein, in denen die neugeborenen Schweinedamen ihre Geschlechtsreife erreichen.


Starten wir mit einem Weibchen und einem unkastrierten Männchen.

2 Meerschweinchen

Tag 1:

Zwei Tiere, ein Weibchen, ein Männchen. Beide müssen sich ja erst mal ein bisschen kennenlernen. Wir gehen mal vom unrealistischen Fall aus, dass der Schweinebock ein echter Gentleman ist und die Dame nicht gleich am ersten Tag bespringt, sondern wartet, bis die Dame des Hauses auch in der richtigen Stimmung ist.
Damit uns niemand vorwirft, wir würden hier dramatisieren und mit allen Schätzungen maßlos übertreiben, gehen wir mal vom ungünstigsten Fall für den Schweinemann aus: Die Dame hatte gerade erst ihre rollige Phase und wird erst genau nach 18 Tagen wieder brünstig und der arme Kerl muss so lange warten, bis er aufreiten darf.

Tag 18:

Die Dame des Hauses ist in Stimmung und lässt ihren Gatten aufreiten. Ab sofort muss sich der Schweinemann mit den Launen seiner Dame herumschlagen und ihr jeden Wunsch von den flauschigen Lippen ablesen, denn: sie ist trächtig.

Tag 70:

Der Schweinehalter bestaunt die Rundungen seiner Schweinedame und freut sich schon tierisch auf die süßen Babys.

6 Meerschweinchen

Tag 86:

Die Schweinedame bringt vier entzückende Babys zur Welt: zwei Jungs und zwei Mädels. Der Schweinehalter ist zu diesem Zeitpunkt noch völlig hingerissen von seinem kleinen Naturexperiment und hält es für die beste Idee, die er jemals hatte. Zwischenstand: 6 Schweinchen, 3 Männchen, 3 Weibchen. Noch sehr übersichtlich.

4 Wochen Verschnaufpause:

Nun gehen wir von der idyllischen Idee aus, dass der Bock nicht direkt wieder auf seine Herzensdame aufsteigt, sondern ihr ein paar Tage Verschnaufpause gönnt. In der Zwischenzeit (4 Wochen) haben auch die Babymädels genügend Zeit, um die Geschlechtsreife zu entwickeln.

Tag 114:

Es ist soweit! Endlich sind alle Damen im Haus (auch die kleinen!) bereit, befruchtet zu werden. Zwar sind die kleinen Jungs wahrscheinlich noch nicht geschlechtsreif, die brauchen – wie bei den Menschen auch – ein bisschen länger zur Reifung… Aber der Papa ist ja auch noch da und der scheut sich nicht davor, seine eigenen Babys zu beglücken. Darüber kann man jetzt denken, was man will. Inzucht ist zwar auch für Meerschweinchen nicht gerade gesundheitsförderlich, leider haben die kleinen Fellbirnen von Genetik keine Ahnung und was die „körperlichen Freuden“ angeht, kennen Meerschweinchen keine Verwandtschaft.

18 Meerschweinchen

Tag 182:

Nach 68 Tagen Schwangerschaft bringt jedes Weibchen seine 4 Jungen zur Welt, jeweils 2 Jungs und zwei Mädels. Wer kopfrechnen kann, ist klar im Vorteil: 3 Damen mit jeweils 4 Babys, dazu noch die drei Männer, die vorher schon da waren. Macht zusammen 18 Meerschweinchen, davon 9 Männchen, 9 Weibchen.
So langsam wird es eng in dem Schweinekäfig und der Schweinehalter hat zum ersten mal den Einfall, ob seine Idee mit den beiden Meerschweinchen vielleicht doch nicht der Geistesblitz des Jahrtausends war…

4 Wochen Verschnaufpause:

Nun bekommen die Babys wieder ihre 28 Tage Zeit, um geschlechtsreif zu werden und die Mamas bekommen ihre „Verschnaufpause“, bevor sie erneut gedeckt werden. Im folgenden Text verwenden wir nur noch den Hinweis: "4 Wochen Verschnaufpause".

Tag 210:

Im Schweinekäfig geht es mächtig rund und alle neun Weibchen werden erfolgreich gedeckt. Männlicher Nachwuchs zum Beglücken ist ja mittlerweile auch genügend vorhanden.

54 Meerschweinchen

Tag 278: (d.h. nach gut 9 Monaten)

Die 9 Weibchen bringen wieder jeweils 4 Babys zur Welt. 36 Babys auf einmal. Was für ein Kindersegen! Ob es dem Schweinehalter langsam dämmert, was für eine Lawine er dort losgetreten hat? Zusammen mit den 9 Männchen und 9 Weibchen wuseln nun schon 54 Schweinchen durch die Gegend. Ganz schön beeindruckend! Und alle sehen sich so ähnlich…

- - - 4 Wochen Verschnaufpause - - -

Tag 306: (10 Monate)

Ganz schön was zu tun für die Männer im Hause: 27 Weibchen sind jetzt schon zu begatten. Aber mit vereinten Kräften ist auch dies zu schaffen.

162 Meerschweinchen

Tag 374: (gut 1 Jahr)

Ui! Familiennachwuchs! 27 Mütter mit jeweils 4 Babys. Ob jede noch ihre eigenen Babys findet? In dem Gewusel unwahrscheinlich. 108 Babys sind aber auch eine Menge! Unter den bereits vorhandenen 54 Schweinchen fallen sie aber kaum auf… Und 162 Meerschweinchen passen doch durchaus noch in einen handelsüblichen Käfig, oder?

Meerschweinchen platzsparend im Käfig

Übrigens:

Ein handelsüblicher Meerschweinchenkäfig hat die Maße 120 x 60 x 50 cm. Ein ausgewachsenes Meerschweinchen hat etwa die Maße 20cm Länge, 10cm Breite, 10cm Höhe. Bei optimaler Platzausnutzung (12 Reihen nebeneinander, 3 Reihen hintereinander und 5 Schichten übereinander) passen somit 180 Meerschweinchen in so einen Käfig. Puuh. Noch mal Glück gehabt! Dann ist ja sogar noch ein bisschen Platz für Einrichtung!

- - - 4 Wochen Verschnaufpause - - -

Tag 402: (13,5 Monate)

Jetzt geht’s richtig los: 81 rollige Weibchen. Ein Traum für jeden Schweinebock – allerdings nicht bei 80 Konkurrenten… Egal. Watt mutt, datt mutt. Für jede rollige Dame findet sich der passende Partner und auf geht’s in die nächste Schwangerschaft.

486 Meerschweinchen

Tag 470: (15,5 Monate)

Wie die Kerle das mit 81 trächtigen Weibchen ausgehalten haben? Man mag es sich nicht vorstellen. Aber irgendwann ist auch diese Zeit vorbei und man freut sich über den Nachwuchs: 324 putzige Fellknäuel! So was niedliches aber auch! Wie es der Zufall will: 162 Baby-Mädels und 162 Baby-Böcke. Zusammen mit den 81 Muttis und 81 Vatis (bzw. Brüder, Onkel, Schwäger, Opas, Neffen, etc.) kommt man nun auf 486 entzückende Meerschweinchen.

Krallenschneiden beim Meerschweinchen Frieda

Übrigens:

Stellen Sie sich mal vor, Sie müssen die Krallen dieser Nagerfamilie mal schneiden. Gehen wir mal davon aus, dass Sie als Meerschweinchen-Spezialist – der Sie ja mittlerweile sind – für eine Kralle nur 3 Sekunden benötigen: Bei 14 Krallen pro Schwein sind Sie dann schon 340 Minuten (d.h. gut 5,5 Stunden!) alleine mit Krallenschneiden beschäftigt!
Tipp: Legen Sie raue Steine ins Gehege, damit Sie nicht so oft die Krallen schneiden müssen!

- - - 4 Wochen Verschnaufpause - - -

Tag 498: (16,5 Monate)

Auch die Kleinen werden einmal groß – oder zumindest groß genug um zum ersten mal gedeckt zu werden. Aber auch ihre Muttis, Tanten, Schwestern und Großmütter sind natürlich immer noch im besten Alter und lassen es sich nicht nehmen, wieder Babys in die Welt zu setzen. Die Hälfte des Bestandes ist weiblich, somit ist von 243 trächtigen Tieren auszugehen.

1458 Meerschweinchen

Tag 566: (gut 1,5 Jahre)

Applaus! Die 1000-Tiere Grenze wird erstmals überschritten – und das nicht nur knapp. 243 Muttis bringen insgesamt 972 Babys auf die Welt. Zusammen mit den Muttis und männlichen Vorfahren bringt es die kleine Familie nun auf 1458 Mitglieder. Mensch, so langsam wird es wirklich ein bisschen unübersichtlich und dem Schweinehalter gehen die Namen aus…

Meerschweinchenfutter

Übrigens:

Schon mal überlegt, was für Kosten für die Fütterung entstehen? Gehen wir mal von 100g Gemüse pro Tier täglich aus. Als Meerschweinchen-Großgruppen-Halter kaufen Sie natürlich mittlerweile im Großmarkt günstiges Gemüse und zahlen pro Kilo Gemüse maximal 1 Euro. Das sind dann ja nur läppische 10 Cent pro Tier täglich! Selbst dann sollten Sie jedoch für jeden Wocheneinkauf 1020,60 Euro dabei haben – allein für das Gemüse.
Tipp: Nehmen Sie jemanden mit, der den zweiten Einkaufswagen schiebt.

- - - 4 Wochen Verschnaufpause - - -

Tag 594: (20 Monate)

Auch die jüngsten Schweinedamen aus dem letzten Wurf (486 an der Zahl!) sind nun geschlechtsreif und machen es ihren 243 Vorfahrinnen nach: Sie lassen sich auf ein Techtelmechtel mit einem der 729 Männchen ein und sind in freudiger Erwartung.

4374

Tag 662: (22 Monate)

Babyglück! Und das gleich 2916 mal! Ach, ist das süß! Zusammen mit den vorherigen Generationen kommen wir nun auf sage und schreibe 4374 Meerschweinchen.

Meerschweinchen Bohnen

Übrigens:

Gehen wir mal von 30 Schweineböhnchen pro Tier täglich aus. Eine Schweinebohne hat eine Länge von ca. 2 cm. Die aneinandergereihten Schweinebohnen eines Tages bilden eine Schlange von 2624,4 m, also gut 2,5km. Bei durchschnittlicher Fußgänger-Geschwindigkeit brauchen Sie gut eine halbe Stunde, um an der Bohnenschlange entlang zu laufen. Im Laufe eines Monats hätten Sie somit beinahe die Strecke eines doppelten Marathons zu absolvieren! Glücklicherweise legen Schweine ihre Bohnen nicht in Schlangen sondern in kleinen Häufchen ab.

- - - 4 Wochen Verschnaufpause - - -

Tag 690: (knapp 2 Jahre)

Was für eine Orgie! 2187 Schäferstündchen mit dem Ergebnis von 2187 trächtigen Schweinedamen.

13122 Meerschweinchen

Tag 758: (gut 2 Jahre)

Happy Birthday! Und was für einer! Die 2187 Weibchen bringen 8748 niedliche Babys zur Welt. Und das ist nicht der einzige Grund zum Feiern: Die 10.000-Tiere-Grenze wird geknackt. Ein Meilenstein in jeder Vermeerungsgeschichte: 13.122 Tiere.

sechs Öttimobile

Übrigens:

Haben Sie schon mal einen Statiker gefragt, ob die Decken Ihrer Wohnung Ihre Schweinefamilie überhaupt noch tragen? Gehen wir nur mal von 600g pro Tier aus (es sind ja schließlich noch viele Jungtiere dabei und Tiere aus Massenvermehrung bleiben oft auch etwas kümmerlich vom Wuchs). Selbst dann kommen Sie auf ein Gesamtgewicht von 7873,2 kg. Dies entspricht immerhin dem 6-fachen Gewicht des SIFLE-Autos!

Tipp: Vereinbaren Sie unbedingt einen Termin mit Ihrem Statiker!

- - - 4 Wochen Verschnaufpause - - -

Tag 786: (26 Monate)

Es darf wieder geschnackselt werden: genau 6561 mal.

39366 Meerschweinchen

Tag 854: (28 Monate)

Man oh man, ob dem Schweinehalter das nicht langsam alles über den Kopf wächst? 6561 Muttis bekommen insgesamt 26.244 entzückende Schweinebabys. 13.122 Mädels und 13.122 Jungs. Was für eine süße Bande! Die kleine Familie zählt nun insgesamt 39.366 Mitglieder.

Wer wird Millionär

Übrigens:

Hat sich die Mucki die VIII. da gerade gekratzt? Hoffentlich sind das keine Milben. Ansonsten können Sie sich bei „Wer wird Millionär“ bewerben. Und wenn Günter Jauch Sie fragt „Und was machen Sie mit der Million?“, dann können Sie antworten: „Ich bezahle die Milbenbehandlung meiner Meerschweinchenfamilie.“

- - - 4 Wochen Verschnaufpause - - -

Tag 882: (knapp 2,5 Jahre)

Auch die 19.683 Weibchen werden irgendwann wieder rollig und die Männer müssen ran. Auf geht’s in eine neue Runde! Ob die Schweinedamen aus den ersten Generationen nicht langsam aus dem Vermeerungsgeschäft aussteigen müssten? Seit Beginn des Versuchs sind gerade mal zweieinhalb Jahre vergangen. Für Schweinedamen ist das kein Alter!

118098 Meerschweinchen

Tag 950: (gut 2,5 Jahre)

Jubiläum! Die 100.000-Tiere-Grenze wird geknackt! Was für eine erfolgreiche Zucht! 19.683 Weibchen bringen von ihren 19.683 männlichen Verwandten 78.732 Babys zur Welt. Gemeinsam zählen sie nun 118.098 Tiere.
Und der Schweinehalter? Ist die Meerschweinchen irgendwie leid geworden und holt sich nun 2 Kaninchen….

Meerschweinchen Frieda am Hockenheimring

Übrigens:

Suchen Sie noch eine tolle Überraschung für Ihre große Meerschweinchenfamilie? Mieten Sie doch für einen Tag die Haupttribüne des Hockenheim-Rings an. Dort finden alle 118.098 Schweinchen und Sie selbst gerade so Platz!

Fazit: Weniger ist manchmal eben doch Meer

Unkontrollierte Massenvermehrung wächst einem in Null Komma nichts über den Kopf und geht auf jeden Fall zu Lasten der Tiere. Und falls Sie doch noch ein paar Meer-Schweinchen haben wollen, schauen Sie doch einfach mal in eine Notstation / ein Tierheim in Ihrer Nähe. Dort sitzen noch zahlreiche Schweinchen, die sich über ein neues Zuhause freuen würden.


Lust zum Nachrechnen?

Hier kann man sich die Grundkenntnisse der Meerschweinchen-Mathematik aneignen.

Und wer es nicht nachrechnen möchte und einfach nur andere Leute über unkontrollierte Meerschweinchenvermehrung informieren möchte, der kann sich die Kurzversion dieser Seite als Flyer runterladen und ausdrucken.
Und wo gibt es diesen tollen Info-Flyer? Im Download-Center der Öttis!


Meer Lebensart?


Meerschweinchen-Bedürfnisse Typische Anfängerfehler bei der Meerschweinchen Haltung Platzbedürfnis von Meerschweinchen Wieviel Auslauf Meerschweinchen brauchen Meerschweinchen mit Kaninchen? Optimale Zusammenstellung einer Meerschweinchengruppe Meerschweinchen-Schutz Schweinepreise Natürliche Verhaltensweisen von Meerschweinchen Vergesellschaftung von Meerschweinchen Meerschweinchen-Rangordnung Meerschweinchen Zucht oder Vermehrung Meerschweinchen im Urlaub Meerschweinchen-Außenhaltung Wie alt werden Meerschweinchen Wie werden Meerschweinchen zahm Namen für Meerschweinchen Der Startpunkt von www.sifle.de
nach oben
 
  Online seit dem 22.01.2007. Bisher waren 1365974 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?