Die etwas andere Meerschweinchenseite - Spiele, Eigenbauten, Unterhaltung und Meer!
  Krümeliges
 
Meerschweinchen Produkt Test Futter

Ötti-Warentest für krümelige Leckerchen

Warentest für krümeliges Meerschweinchen Futter

Auf dieser Seite werden krümelige Leckereien vorgestellt und getestet. Wir nennen krümeliges Meerschweinchen Futter auch Streufutter, da es bei dem Begriff "Krümel" immer zu Verwechslungen zwischen dem Futter und dem angesprochenen Ötti gab.

  1. Getrockneter Blumenkohl ∗∗∗
  2. Getrockneter Brokkoli ∗∗∗∗
  3. Schweine-Maoam ∗∗∗∗
  4. Getrocknete Rote Beete Würfel ∗∗∗∗
  5. Getrockneter Kürbis ∗∗∗
  6. Happy HiO Mix ∗∗∗∗
  7. Getrocknete Löwenzahnwurzel ∗∗∗∗
  8. Getrockneter Spitzwegerich ∗∗∗
  9. Getrockneter Löwenzahn ∗∗∗∗
  10. Blattwerk ∗∗∗
  11. Blütenwiese Deluxe ∗∗∗∗
  12. Fischers Päppel-Mix ohne Getreide ∗∗∗∗
  13. Fischers Päppel-Mix mit Getreide ∗∗∗∗
  14. Premium Natur-Mix von Hanseaten ∗∗
  15. Kräutermix "Odenwald" ∗∗∗∗∗
  16. Wiesenkräuter von JR Farm ∗∗∗
  17. Agathes Frühstück ∗∗∗∗
  18. Kunterbunter Blütenregen ∗∗∗∗
  19. Wutzgenuss ∗∗∗∗∗

Ist das ein offizielles Testcenter? Sind die Testergebnisse repräsentativ?

Diese Fragen und mehr, werden bei einem Blick hinter die Kulissen unseres Testlabors beantwortet.


Getrockneter Blumenkohl
Meerschweinchen Frieda mampft getrockneten Blumenkohl

Testbericht

Der getrocknete Blumenkohl vom "Hasenhaus im Odenwald" ist zwar ohne jegliche Zusatzstoffe und damit ein unbedenkliches Leckerlie, wird aber nicht so gerne gemümmelt.
Der frisch geöffnete Beutel verströmt einen sehr starken Geruch, der nicht jedermanns/schweins Sache ist. Die Schweinis fahren nicht besonders darauf ab und uns riecht der Blumenkohl einfach zu stark.

Da es sich um ein unbehandeltes Naturprodukt handelt und somit ein wesentlich besseres Leckerlie ist als Getreidenebenerzeugnisse mit Zucker, geben wir trotzdem 3 Sterne.
Ruhig mal ausprobieren, denn: "Andere Nasen, andere Geschmäcker".

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Kluntje-Frieda2007 :
    „Ups, was hab ich denn da zwischen den Zähnen? Das schmeckt ja gar nicht! “


Getrockneter Broccoli

Testbericht

Der getrocknete Broccoli vom HiO ist ohne jegliche Zusatzstoffe und damit ein unbedenkliches Leckerlie, jedoch nicht der Ober-Burner.
Streut man etwas auf die Schweinetheke, wird es kritisch beäugt/benast und mangels Alternative auch nach und nach der Schweineverdauuung zugeführt.
"Genießbar", aber eben nicht der "Hammer", "Bringer" oder "Oberschmatz".
Es handelt sich um ein unbehandeltes Naturprodukt und ist somit ein wesentlich besseres Leckerlie als Meerschweinchennebenerzeugnisse mit Zucker und anderen schädlichen Inhaltsstoffen. Trotzdem vergeben wir "nur" 4 Sterne, da es bei uns einfach leckerere Alternativen gibt.
Ruhig mal ausprobieren, denn: "Andere Drops-Zungen, andere Geschmäcker".
Stehen die Wörter "leckerere", "Meerschweinchennebenerzeugnisse" und "benast" eigentlich im Duden?
Wurden Sie schon einmal "benast"?

Meerschweinchen essen getrockneten Broccoli

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin
    Sasuke-Ich-Will-ein-Kind-Von-Dir :
    „Geht so. Zum selber Abholen ist es nicht lecker genug. Aber wenn es mir jemand vor die Nase hält, muss ich es trotzdem aufmampfen. “


Johannisbrot

Testbericht

Die in kleine Teile zerbrochene Frucht des Johannisbrotbaums wird inzwischen in jedem Zooladen oder Internetschop angeboten. Durch den hohen Zuckergehalt schmeckt sie zwar lecker süß, darf deswegen aber nur als seltenes, kleines Leckerlie angeboten werden.
Aufgrund dieser Süße nennen unsere Meerschweinchen (wir natürlich auch) das Johannisbrot "Schweine-Maoam".
Damit ist auch ein verständlicher Fütter-Mengen-Anhaltspunkt für den Schweinehalter gegeben: Wie oft und wieviel (echtes) Maoam würde man seinen Kindern geben? Und wie gesund wäre das?
Ein weiterer Kinder/Schweine-Maoam-Vergleich ist natürlich die ständige Forderung der Abnehmer: "Darf ich noch ein (Schweine)-Maoam haben?

Fazit: Einen Stern Abzug, da man es wirklich nur selten als Leckerchen anbieten kann.

Meerschweinchen Conny und Johannisbrot

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Mamba-Ninja :
    „Wollt ihr einen Freistoß? “
  •  Kommentar von Produkttesterin Mamba-Ninja :
    „Wollt ihr Elfmeter? “
  •  Kommentar von Produkttesterin Mamba-Ninja :
    „Was wollt Ihr dann? “


Getrocknete Rote Beete

Testbericht

Meerschweinchen Conny schmiert sich voll

Getrocknete Rote Beete (auch Schmatzi-Beete genannt) schmeckt allen Schweinen und ist, da es ein unbehandeltes Naturprodukt ist, ein gesunder Leckerbissen für Zwischendurch.
Da die einzelnen Stücke recht kleingeschreddert sind, eignet es sich aber eher als Streufutter, da man bei Einzel-Stück-Vergabe mit dem "Nachschub" einfach nicht mehr nachkommt.
Der Vorteil gegenüber frischer Ware ist, dass sich z.B. die Conny nicht so einschmieren kann.
Der große Nachteil gegenüber einer frischen roten Beete liegt damit dann auch auf der Hand: Conny schmiert sich doch SO gerne damit ein!

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Monster-Conny74:
    „Schade, das färbt gar nicht ab. “
  •  Kommentar von Produkttesterin Red-Fleck :
    „Ganz OK. “
Meerschweinchen Flecki und getrocknete Rote Beete

Getrocknete Kürbisflocken

Testbericht

Kür-Bis(s) zum Morgengrauen-Flocken haben nichts mit Vampirmeerschweinchen zu tun. Die gibt es nämlich gar nicht. Und die finden wir auch doof. Lieber Öttis mit ausgeprägten Schneidezähnen statt Eckzähnen. Vampireckzähne sind auch total unpraktisch bei Heuraufen jeglicher Art. Man holt damit viel zu viel Heu auf einmal heraus.
Selbst die Vampirzähne im kandierten Apfel auf der Kirmes sind nicht zu empfehlen. Dann lieber einen richtigen Apfel ohne diesen Zuckerglasurkram.
Kürbisflocken werden von unseren Produkttestern ähnlich gerne gegessen, wie frischer Kürbis: Gar nicht. Oder nur, wenn man richtig Kohldampf hat. Und auch dann nur widerwillig.

Eigentlich ein ganz ordentliches Leckerlie, aber von den Produkttestern nahezu ignoriert. Daher werden nur 3 Sterne vergeben.

Unsere Meerschweinchen mögen keine getrocknete Kürbisflocken

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Twilight-Flecki :
    „Kürbisflocken ? Hab ich gar nicht gesehen. Ich esse lieber Einstreuflocken! “
  •  Kommentar von Produkttesterin Weerschwein 2009 :
    „Wenn ich Kürbisflocken sehe, passiert nix. “

Happy HiO Mix

Testbericht

Der Happy Hio Mix ist eine Spezialmischung aus dem Hasenhaus im Odenwald. Diese Mischung ist lt. HiO immer zu 100% getreidefrei und es befinden sich über 20 verschiedene Leckereien darin. Ein bunter "Alles in Einem" Mix aus handverlesenem Heu, Gemüse, Kräutern, Blüten, Blättern, Obst und Pellets. Leider ist die Mischung immer mit anderen Bestandteilen versehen, was einen 100%igen Geschmackstest nicht möglich macht. Möchte man allerdings einen bestimmten Bestandteil NICHT in der Mischung haben, kann man das HiO-Team diesbezüglich kontaktieren.

Ein leckerer, getreidefreier Streu-Snack für das ganze Schweineteam. Den einen Stern Abzug gibt es nur, da der Inhalt des Mixes immer variiert.

Happy Hio Mix

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Horror-Frieda :
    „ Boah, das ist voll lecker! “
  •  Kommentar von Produkttesterin Der kleine Kobold :
    „ Für jeden was dabei! Und den Rest kann man wie ein Staubsauger wegnüsseln! “

Löwenzahnwurzel im Test

Testbericht

Löwenzahnwurzel. Viele unserer Leser denken dabei sofort an den Inhalt von Peter Lustigs Latzhose. Die Öttis kennen aber weder Peter Lustig noch Fritz Fuchs und interessieren sich eher für den Nagegenuss als für Schmuddelkram.
Aber wo wir gerade unter der menschlichen Gürtellinie sind: Löwenzahn hat viele regionale Namen wie zum Beispiel „Pusteblume“. Aber auch „Bettnässer“ oder „Pisser“ sind in manchen Gegenden, vermutlich wegen der harntreibenden Wirkung, verwendete Namen. „Hundeblume“ oder auch „Hundsblume“ ist zwar nicht unter der menschlichen Gürtellinie angesiedelt, aber wenn man mal die Hunde beim Gassi gehen beobachtet, kann man leicht feststellen woher diese Namensbildung kommt…

Aber jetzt mal weg vom Unterleib und ab zum Ötti-Gaumen. Getrocknete Löwenzahnwurzeln gehören nahezu zum „Oberschmatz“ eines Meerschweinchens. Wenn man mal ein passendes Stück ergattert hat, kann man stundenlang drauf rumnagen und dabei die Zähne ein bisschen abwetzen. Schließlich ist man ja ein Nager und muss seinen natürlichen Trieben nachgeben.
Allerdings gibt es gerade wegen dem „passenden Stück“ einen Stern Abzug in der Wertung. Löwenzahnwurzeln werden „wie gewachsen“ serviert und sind daher nicht immer praktisch geformt. Ist das Stück zu klein, verschwindet es schon mal leicht unterm Einstreu oder es wird schlicht übersehen. Ist das Stück zu groß, ist es meist zu schwer und zu sperrig um damit wegzulaufen. Und das machen die Öttis gerne denn sie sind absolute Fans von to-go Produkten (z.B. Gurkenstück to-go oder koffeinfreier Biofenchel to-go). Und dabei liegt Togo gar nicht in Südamerika…

Löwenzahnwurzel für Meerschweinchen

Testurteil

Etwas schlecht zu dosierender Oberschmatz.

Kommentare

  •  Kommentar von Produkttesterin Frieda_Fuchs:
    „Ob ich mal auf Keks reiten darf? Dann machen wir zusammen Hundeblumen!“  
  •  Kommentar von Produkttester Herr_Paschulke:
    „ Lassen Sie mich mit Ihren blöden Test-Kommentaren zufrieden. Ich will jetzt in Ruhe meine Löwenzahnwurzel essen.“  

getrockneter Spitzwegerich

Testbericht:

Da unsere Öttis frisch gepflückten Spitzwegerich immer in Sekundenschnelle einsaugen, dachten wir, dass auch getrockneter Spitzwegerich lecker sein muss. Tja, diese Rechnung hatten wir ohne die Öttis gemacht. Zwar werden die getrockneten Blätter vom Spitzwegerich weggemümmelt, allerdings nur mit mäßiger Begeisterung. Einerseits fehlt den getrockneten Blättern die saftige Schmatzigkeit des frischen Spitzwegerichs, andererseits sind die Blätter nicht crunchig genug, um beim Knabbern den richtigen Sound zu machen. Aus Öttisicht irgendwie fad.
Dennoch ist getrockneter Spitzwegerich ein gutes Leckercken für Zwischendurch. Es ist auch in größeren Mengen verträglich und ein naturbelassenes Produkt, das man den Schweinchen ohne schlechtes Gewissen geben kann. Außerdem ist es auch nicht verkehrt, wenn man ein Leckerchen zur Verfügung hat, von dem man morgens mal ein Häufchen gibt, welches nicht innerhalb von fünf Minuten eingesaugt wird, sondern einen kleinen Proviant über den Tag darstellt.

 getrockneter Spitzwegerich

Testurteil

Ein gesunder Schweinesnack, der aber weder schmatzig noch crunchig genug ist, um bei den Öttis Begeisterung auszulösen.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Spitzcorny:
    „Das getrocknete Zeug ist kein Vergleich zu frischem Schmatzwegerich!“
  • Kommentar von Produkttester RandyAndy:
    „Spitz werde ich von ganz anderen Dingen *hähä*“

Löwenzahn von Winston

Testbericht

Löwenzahn von Winston

Die Löwenzahnmischung der Firma Winston wird in 100g Beuteln zu 1,49 € angeboten. Laut Hersteller handelt es sich um eine Mischung aus 95 % Löwenzahn und 5 % Ringelblumenblüten. Die getrockneten Löwenzahnblätter sind schön grün und durch die lockere Abpackung auch nur wenig zerkrümelt. Zwischen den Blättern finden sich viele Blüten, allerdings deutlich mehr Löwenzahn- als Ringelblumenblüten.
Da es sich bei dem Produkt um reine getrocknete Pflanzen ohne Zusatzstoffe handelt, kann man es bedenkenlos als Leckerchen anbieten. Die Öttis mögen die Löwenzahnmischung sehr gerne und schmatzen sie vollständig und zügig weg.

Testurteil

Ein leckerer und gesunder Meerschweinchensnack zu einem akzeptablen Preis.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Lonny:
    „Das einzige was mich stört: Da ist viel zu wenig drin in den Tüten!“
Kaufen bei Amazon und damit die Öttis sponsern

 Blattwerk

Testbericht

Das Blattwerk haben wir auf der Heimtiermesse in Hannover nach unserem Großeinkauf beim Kaninchenladen netterweise als Probe erhalten. Es handelt sich dabei um eine getrocknete Blattmischung von Apfel, Birne, Johannisbeere und Heidelbeere.
Wir hätten es vermutlich nicht selbst ausgewählt und waren erstaunt, wie gerne die Öttis das Blattwerk weggemümmelt haben. Es wurde nicht im Rekordtempo aufgefressen, aber regelmäßig war eine Schweinenase an und in der Blättermischung anzutreffen.
Im Blattwerk sind keine weiteren Inhaltsstoffe als die puren Blätter enthalten, somit ist es eine sehr natürliche Schweinenahrung und kann ohne schlechtes Gewissen regelmäßig verfüttert werden. Den Preis mit fast zwei Euro für 100g finden wir recht heftig – schließlich handelt es sich „nur“ um Obstbaumblätter, die man problemlos selbst trocknen kann. Allerdings hat nicht jedermann Zugang zu Obstbäumen und Platz zum Trocknen. Somit ist das Blattwerk als eine Art „Convenience- Produkt“ für verwöhnte Stadt-Meerschweinchen mit einem Faible fürs Landleben anzusehen.

Blattwerk Blattwerk

Testurteil

Ein recht teurer, aber leckerer und natürlicher Snack für Meerschweinchen.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Heuschrecken-Frieda: „Schade, dass gar keine Knabber-Äste mehr an den Blättern waren.“
  • Kommentar von Produkttester Freeclimb-Andi: „Super! Jetzt muss ich endlich nicht mehr auf Obstbäume klettern, um an die leckeren Blätter zu kommen.“
Notstation.de.tl - Sammlung von Meerschweinchen Notstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Blütenwiese Deluxe im Test

Testbericht

Die Blütenwiese Deluxe trägt ihren Namen – im Gegensatz zu vielen Industriefuttermitteln mit blumigen Titeln – vollkommen zurecht. Es ist tatsächlich genau das drin, was draufsteht: Jede Menge Blüten in verschiedenster Form und Farbe. Laut Hersteller sind folgende Blütensorten enthalten: Löwenzahn, schwarze Malve, Ringelblume, Orange, Kornblume, Hibiskus, Kamille, Rose, Lavendel, Hopfen, Rotklee, Sonnenblume und Gänseblümchen.

Von einigen Sorten (z.B. Löwenzahn, Kamille und Kornblume) sind ganze Blüten enthalten, während von anderen Sorten (z.B. Rose und Sonnenblume) einzelne Blätter eingestreut sind. Die Mischung ist teilweise recht fein – was an den naturgemäß kleinen Blütenblättern liegt – aber es geht trotzdem kaum etwas von der Mischung verloren, weil die Blätter scheinbar so lecker sind, dass auch einzelne Blütenblätter noch aus den Einstreuflocken herausgeschnobbert werden. Angesichts dieser Tatsache lässt sich auch der nicht ganz günstigen Preises von 2 Euro für 100g akzeptieren. Dabei ist zusätzlich zu berücksichtigen, dass keine billigen Bestandteile beigemischt sind, die den Gewichtsanteil nach oben verschieben. Es sind tatsächlich ausschließlich reine Blüten enthalten – nichts anderes!

Die Blütenblätter haben fast nichts ihrer ursprünglichen Farbe und Leuchtkraft eingebüßt, sodass dieses Futter als netten Nebeneffekt auch noch einen schönen Farbtupfer im Schweinestall darstellt.

Meerschweinchen Conny schnüffelt an der Blütenweise Deluxe Meerschweinchen Fips kramt die Blütenweise Deluxe aus dem Einstreu

Testurteil

Ein exklusives und naturbelassenes Schmatzerchen für besondere Festtage, das nicht nur hübsch aussieht, sondern auch noch gut schmeckt.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Connyblümchen:
    „Mjammi! Die Blumenmischung ist ein Schmatz, den ich ganz besonders gerne mag“
  • Kommentar von Produkttester Schnittblumenfips:
    „Frauen kann man mit Blumen vielleicht beeindrucken. Ich fress sie trotzdem lieber selber auf. “
Hier gibt es die Blütenwiese Deluxe zu kaufen

Fischers Päppelmix vom Hasenhaus im Odenwald im Test

Testbericht
(getreidefrei - mit Getreide im Anschluss an diesen Test)

Fischers Päppel-Mix wird vom Hasenhaus im Odenwald in losen Abfüllungen verschiedenster Größen angeboten: vom 100g Probier-Tütchen bis hin zum 5000g-Sparpaket.

Im Päppelmix sind folgende Zutaten enthalten: Pastinake, Erbsenflocken, Weintraubenbeeren, Apfel, Karotte, grüner Hafer ohne Ähren, Ringelblume, Pfefferminze, Bananentaler, Kamillenblüten, Löwenzahn, Ananasstückchen, grüner Dinkel ohne Ähren. Laut Hersteller handelt es sich um eine Auswahl kalorienhaltiger und besonders nahrhafter Zutaten für Meerschweinchen, die an Gewicht zulegen sollten. Glücklicherweise sind die zuckerhaltigen Weintraubenbeeren, Bananentaler, Äpfel und Ananasstückchen nur in sehr geringer Menge enthalten, sodass die Mischung noch ohne Sorgen verfüttert werden darf. Alle Bestandteile sind in so großen Stückchen enthalten, dass man sie noch eindeutig identifizieren und bequem aus der Hand verfüttern kann. Die einzigen Krümel in der Tüte stammen von den Kamillenblüten, sodass die Mischung keinerlei staubigen Rest am Boden der Tüte enthält. Ungesunde Zusatzstoffe oder billige Füllmittel, wie sie in industriellen Futtermischungen meist enthalten sind, sucht man im Fischers Päppel-Mix vergeblich. Alle Zutaten sind lediglich getrocknet und ansonsten im vollkommen naturbelassenen, unverfälschten Rohzustand.

Pastinakenreste

Der Preis für 500g liegt bei 3,25 Euro und ist somit angesichts der hochwertigen Rohstoffe als angemessen zu bezeichnen.

Geschmacklich hat der Päppelmix bei den Öttis sehr gut abgeschnitten. Ohne Bedenken wurden sowohl die erste als auch alle weiteren Kostproben des Fischer-Päppelmix eingesaugt – und das im Rekordtempo. Alle Schweinchen waren sich einig, dass diese Mischung äußerst lecker ist und somit auch im Krankheitsfall ein Superleckerchen ist, das sicherlich manches appetitlose Schweinchen zum Fressen animieren kann. Lediglich die Pastinakenwürfel wurden verschmäht und blieben regelmäßig einsam auf der Korkröhre zurück, wenn der restliche Mix bereits weggesaugt war. Beim Fototermin für diesen Test blieben 4 Stück übrig (helle Würfel - im Bild rechts).

Der Fischers Päppel-Mix ist ein Produkt, das haarscharf an der vollen 5-Sterne-Bewertung vorbeigeschrammt ist. Gäbe es bei den Öttis auch halbe Sterne, hätte der Päppelmix wohl 4,5 Sterne bekommen. Der einzige Grund für den Punktabzug: Der Anteil an zuckerhaltigen Inhaltsstoffen und der hohe Kaloriengehalt, der für normal- oder leicht übergewichtige Schweinchen nicht regelmäßig zu empfehlen ist.

Fischers Päppelmix vom Hasenhaus im Odenwald

Testurteil

Ein besonders nahrhafter und leckerer Snack für Meerschweinchen, der allerdings bei normalgewichtigen Tieren nicht übermäßig verfüttert werden sollte.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Bratpfannenfrieda99:
    „Für diesen Produkttest habe ich sogar meine schlanke Linie riskiert – es hat sich gelohnt! “
  • Kommentar von Produkttesterin IchFindeFriedaDick:
    „Die Frieda sollte mal lieber Diät-Produkte testen…“
  • Kommentar von Produkttesterin Bratpfannenfrieda99:
    „Ey! Kann mal jemand diese unverschämte Produkttesterin sperren?“

Optional: Fischers Päppelmix mit Getreide

Fischers Päppelmix gibt es auch mit Getreide, welches im Öttimagen eigentlich nichts verloren hat. Der Zusatz zum normalen Päppelmix besteht aus weichem Süßmais, Braunhirse und Kolbenhirse.

Wenn Meerschweinchen die Mischung auswählen dürften, würden sie die „mit-Getreide“ Variante ebenso oft wählen, wie wir Menschen bei McDonalds essen und Cola trinken. Ungesund aber trotzdem.

Da diese Mischung sich insgesamt testmäßig von der getreidefreien Variante nur unmerklich unterscheidet (und die Tester zu vollgefressen waren), haben die Öttis sich entschlossen, keinen extra Testbericht zu verfassen und mampfen lieber noch ein Maiskorn.

  • Kommentar von Produkttesterin Bratpfannenfrieda99:
    „Fischers Päppelmix mit Getreide esse ich am liebsten im Liegen. Das ist bei meinem Gewicht gelenkschonender.“

Hanseaten Premium Natur-Mix Testsiegel

Testbericht:

Der Premium Natur-Mix von Hanseaten wird in Klarsichttüten zu 350g für 2,99 Euro verkauft. Angepriesen wird er als Hauptfutter für Zwergkaninchen. Weil er so schön grün war, mussten die Öttis ihn aber trotzdem in ihren Einkaufswagen packen.

Die Inhaltsstoffe sind: pflanzliche Nebenerzeugnisse, Petersilie, Getreide, Brennnesselblätter (6%), Gemüse (6% Karottenscheiben), Sonnenblumenblütenblätter (0,5%), Mineralstoffe, Öle und Fette. Außerdem ist eine lange Liste ernährungsphysiologischer Zusatzstoffe angegeben, die die Öttis aber nur halbwegs verstanden haben, weil ihr Chemiebuch mal wieder irgendwo im Einstreu verschollen war.

Die Hanseaten-Mischung ist vom Erscheinungsbild schön grün und abwechslungsreich. Sowohl feste Halme, als auch kleine Blattkrümel sind vorhanden. Dazwischen tummeln sich kleine orangene Farbtupfer von den Möhrenscheiben. Erst auf den zweiten Blick erkennt man auch einen nicht zu unterschätzenden Anteil an groben Pellets, die auch einen Großteil des Gewichts ausmachen. Der Hauptbestandteil dieser Pellets dürften die pflanzlichen Nebenerzeugnisse sein, die ja laut Zutatenliste den größten Anteil am Hanseaten-Mix ausmachen. Um welche Nebenerzeugnisse es sich genau handelt (Reste aus der Bierherstellung? Melasse? Erdnussschalen?) ist leider nicht angegeben. Das lässt nichts Gutes erahnen.

Geschmacklich kam der Hanseaten-Mix so mittelprächtig an. Zwar suchte sich jedes Ötti etwas zum Mümmeln heraus, aber Begeisterung sieht bei Meerschweinchen anders aus – und das, obwohl ein beträchtlicher Getreideanteil enthalten ist, der bei Meerschweinchen normalerweise wie ein Suchtmittel wirkt.

Der Staubanteil war mit gut zwei Esslöffeln noch vertretbar. Leider waren die Blätter alle schon sehr klein zerbröselt, sodass diese nur noch aufgesaugt, aber nicht mehr richtig gemümmelt werden konnten.

Hanseaten Premium Natur-Mix

Testurteil

Ein Getreide-Kräuter-Mix mit undefinierbaren Resten aus der Lebensmittelindustrie, der nur mittelmäßig angenommen wird.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Hansa-Rohrstock:
    „Wenn schon ungesund, dann sollte es wenigstens richtig toll schmecken. Fehlanzeige – leider.“

HiO Krätermix Testlogo

Testbericht:

Der Kräutermix „Odenwald“ ist in losen Abfüllungen von 100g bis 1kg im Hasenhaus im Odenwald erhältlich. Der Name ist auf den ersten Blick etwas irreführend, da es sich nicht um eine reine Kräutermischung handelt, sondern einen bunten Mix aus Blättern, Ästchen, Kräutern und Blüten. Die Odenwaldmischung enthält Brennesselblätter, Apfelbaumblätter, Spitzwegerichblätter, Haselnussblätter mit Ästchen, Birkenblätter mit Ästchen, Hibiskusblüten, Löwenzahnkraut, Himbeerblätter und Ringelblumenblüten. Die einzelnen Bestandteile sind sehr gut zu erkennen, weil der Kräutermix im Gegensatz zu vielen anderen Kräutermischungen nicht fein zerschreddert ist, sondern schöne große Teile enthält. Die Blätter sind fast immer als Ganzes erhalten und crunshen lecker knusprig beim Verzehr. Die kleinen Ästchen sitzen überwiegend als Blattstängel direkt an den Blättern und sind kleine Knusper-Highlights. Die Hibiskus- und Ringelblumenblütenblätter bilden nette keine Farbtupfer in pink und gelb zwischen den grünen Blättern und sind ein Leckerchen für kleine Blumenfreunde.

Die Mischung riecht leicht fruchtig-aromatisch und enthält nur sehr wenig feine Krümel von zerbröselten Blättern. Der Kräutermix Odenwald ist vollkommen frei von ungenießbarem Staub.

Laut Hersteller handelt es sich um eine Futtermischung in Bio-Spitzenqualität, die sich aus eigenem Anbau und Wildwuchs zusammensetzt. Bei den Öttis kam der Kräutermix sehr gut an – und dies sicherlich nicht nur wegen der Bioqualität. Die crunshigen Blätter wurden als erstes von den Testessern unter lautem Geknuspere weggemümmelt. Auch die Ästchen kamen gut an. Nur die bunten Blütenblätter blieben etwas länger liegen.

Regelrecht günstig erscheint der Kräutermix Odenwald bei 2,50 Euro für 100g nicht gerade, allerdings ist dies bei teilweise wild gesammelten Kräutern auch nicht zu erwarten. Außerdem sind in der Mischung nur federleichte Inhaltsstoffe enthalten, sodass das Volumen auch bei geringem Gewicht relativ groß ist. Auf günstige Füllmittel, die das Gewicht der Mischung nach oben treiben (beispielsweise die häufig eingesetzten Pellets), wurde vollständig verzichtet. Somit erscheint der Preis angemessen.

HiO Krätermix im Nasentest

Testurteil:

Eine schmatzige und fruchtig duftende Mischung aus Blättern, Ästchen, Kräutern und Blüten in hoher Qualität, die bei den Öttis sehr gut ankommt.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Odenwaldjodlerin2000:
    „Ich möchte Urlaub im Odenwald machen, so lecker wie es da ist!“
  • Kommentar von Produkttesterin Raschelschnuffelknipsiblau:
    „Da ist für jeden was dabei: für Stängelknipser, Laubraschler, Kräuterhexen und Blumenschnüffler – und Schnüfflerinnen!“

Testlogo von JR Farm Wiesenkräter

Testbericht:

Die Wiesenkräuter von JR Farm sind eine bunte Mischung verschiedenster pflanzlicher Inhaltsstoffe in sehr unterschiedlichen Größen. Enthalten sind laut Hersteller: Brennnessel, Weizen, Erbsenflocken, Himbeerblätter, Ackerbohnenflocken, Melisse, Ringelblume, Petersilie, Erdbeerblätter, Hanselnussblätter, Karotten, Haselnusshölzer, Tomate, Paprika, Rotklee, Basilikum, Brennnesselwurzeln, Zucchini, Sonnenblumenblüten, Gurke, Gänseblümchen, Rosenblüten, Kornblume und Malve. Die Wiese, von der diese Mischung stammt, muss ziemlich wild bepflanzt sein…

Nahaufnahme von JR Farm Wiesenkraäter

Von den Blütenblättern sind in der Tüte nur wenige farbige Schnipsel zu entdecken – geschmacklich dürften sie daher nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Auffällig sind die langen Weizenhalme und die feinen Ästchen, die vermutlich von der Haselnuss stammen.

Flummi-Bummi Kaugummi

Die Öttis haben die Wiesenkräuter gerne weggeschmatzt und ließen keinen Bestandteil sichtbar liegen. Lediglich gegen Ende der Testphase blieben regelmäßig die vielen winzigen Krümel übrig, die sich im unteren Teil der Tüte angesammelt hatten. Werden die Krümelchen zu winzig, hat selbst ein Ötti irgendwann keine Lust mehr, die Dropszunge dafür anzustrengen. Von der Mischung verlor sich daher einiges im Einstreu-Nirvana. Bei dem stattlichen Preis von 2,69 Euro hatten wir uns Genuss bis zum letzten Blättchen erhofft.

Der Weizenanteil, der überwiegend aus Halmen, jedoch auch einem gewissen Anteil an Getreidekörnern besteht, kostete einen weiteren Punkt in der Ötti-Wertung.

Eine gesündere Mischung mit geringerem Getreideanteil ließe sich aus Einzelkomponenten günstiger zusammenstellen.

JR Farm Wiesenkraäter wird von Meerschweinchen Fips getestet

Testurteil

Eine schmackhafte und abwechslungsreiche, jedoch auch relativ teure Mischung, die zudem nicht ganz ausgewogen zusammengestellt ist.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttester JR Fips-Farm:
    „Die Äste da drin fand ich toll. Richtig was zum Knuspern!“

Agathes Frühstück Testlogo

Testbericht:

Agathes Frühstück ist eine bunte Mischung, die im Hasenhaus im Odenwald in verschiedenen Verpackungsgrößen erhältlich ist und von der Schweinedame Agathe persönlich zusammengestellt wurde.

Bestandteile der Mischung sind laut Hasenhaus Kürbisflocken, Ringelblumen, Karotten, Erdbeerblätter, Erdbeeren, Pastinake, Apfel, Sonnenblumenblüten, Kiwi und eine Idee Fenchel.

Die Mischung riecht frisch blütig und nur minimal nach Fenchel. Optisch fallen in der gelb-orange-weißen Mischung vor allem die großen getrockneten Ringelblumenblüten auf, die unzerkleinert in großer Zahl vorhanden sind. Getrocknete Erdbeeren finden sich nur hin und wieder. Dies fanden die Öttis, die Trockenerdbeeren ohnehin ignorieren, nicht so tragisch. Viel mehr vermissten sie dagegen die Erdbeerblätter, die in unserer Tüte leider gar nicht zu finden waren. Dabei hatten sich die kleinen Blätterfreunde vor allem darauf gefreut. Dass auch keine einzige Kiwi zu entdecken war, konnte die Öttis dann kaum noch schocken.

Im Geschmackstest landete Agathes Frühstück im oberen Mittelfeld. Vor allem die Ringelblumenblüten kamen gut an und wurden stets als erstes verputzt. Doch auch die kleinen Trockenflocken von Kürbis, Apfel und Karotte wurden beim zweiten oder dritten Frühstück weggeknuspert. Regelmäßige Knuspergeräusche aus dem Schweinegehege konnten auch noch ein bis zwei Stunden nach der Essensausgabe vernommen werden.

Agathes Frühstück eignet sich gut als „Vorratsfutter“ für gefräßige Schweinchen, die ihr Frühstück normalerweise in 10 Minuten eingesaugt haben. Die etwas weniger beliebten Flocken und Krümel bleiben eine Weile liegen, scheinen aber dann doch so lecker zu sein, dass sie nach und nach vollständig weggeknuspert werden.

Für den Preis von 2,40 Euro erhält man 250g einer soliden und schmackhaften Futtermischung. Die Vergabe der Sterne fiel den Öttis nicht leicht, weil leckere Zutaten, die dann gar nicht dabei sind, eigentlich mindestens einen Stern Abzug bedeuten. Aber der Rest war auch so ziemlich lecker. Und die Agathe ist so nett. Und vielleicht hatten Erdbeerblätter gerade keine Saison. Und für drei Sterne war die Frühstücksmischung einfach zu lecker. Daher trotzdem: gerade noch vier Sterne.

Agathes Frühstück

Testurteil:

Eine abwechslungsreiche Futtermischung mit mittelleckeren und sehr leckeren Anteilen, die allerdings wegen der fehlenden Erdbeerblätter nur ganz knapp vier Sterne erhält.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttester Frühstücks-Fips:
    „Die Erdbeerblätter hat die Agathe bestimmt selbst weggefressen!“

Kunterbunter Blütenregen Testlogo

Testbericht:

Der Blütenregen aus dem Hasenhaus im Odenwald ist entgegen der Erwartung gar nicht nass, sondern ganz trocken. Die Mischung besteht aus Blüten folgender Blumen: Kamille, blaue und schwarze Malve, Ringelblume, Rose, Gänseblümchen, Sonnenblume, Kornblume, Hibiskus, Schlüsselblume, Wollblume (Königskerze), Lavendel und Lindenblüten.

Farblich überwiegen gelbe Blütenblätter. Blaue und rosa Blüten setzen hübsche farbige Akzente, die dem kunterbunten Namen alle Ehre machen. Nur Braun konnten wir als einzige Farbe nicht entdecken - und das ist auch gut so. Es sind sowohl ganze Blüten, als auch lose Blütenblätter im Blütenregen enthalten. Ein geringer Anteil feiner Krümel am Tütenboden schien überwiegend aus den Blüten der Kamille zu bestehen - etwas Sprühregen sozusagen.

Da die Blüten sehr leicht sind, ist auch der 100g Beutel schon eine ganz ordentliche Menge. Daher ist der Preis von 1,89 Euro für 100g sicher angemessen. Zudem sind wirklich wie versprochen ausschließlich Blüten enthalten und keinerlei sonstige Bestandteile, die das Gewicht auf günstige Weise in die Höhe treiben könnten.

Die Öttis waren bei der Blütenmischung stets eifrig dabei und haben sich vornehmlich den ganzen Blüten gewidmet, deren Blütenboden man herrlich zerknuspern und mümmeln kann. Das Blütenaroma scheint bei den Ötti-Dropszungen besonders gut anzukommen. Doch auch kleinere Blütenblätter wurden im Tagesverlauf stets zuverlässig aus den Ritzen der Korkröhre gesaugt, sodass kaum etwas verloren ging.

Scheinbar schmecken die Blüten recht intensiv. Jedenfalls ist zu beobachten, dass die Öttis nach einer gewissen Blütenmenge erst einmal eine kleine Pause einlegen müssen. Offenbar können Blüten nicht in unbegrenzter Menge verputzt werden. Ein gutes Heu sollte zwischendurch jederzeit zur Verfügung stehen – wie das Glas Wasser bei einer Weinverkostung.

Kunterbunter Blütenregen

Testurteil:

Eine naturbelassene und schmackhafte Blütenmischung, die ihr Geld wert ist und von den Öttis als Leckerbissen gerne eingesaugt wird.

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Blumelani:
    „Blütenregen ist der einzige Regen, den ich gerne mag.“

Wutzgenuss Testlogo

Testbericht:

Wutzgenuss ist im Kaninchenladen im 500g oder 1kg - Gebinde erhältlich. Mit dem Preis von 3,89 Euro für 500g liegt die Mischung vollkommen im grünen Bereich. Allerdings hat Wutzgenuss nicht nur grüne Anteile, sondern auch weiße, orange und rosa-rote. Farbgeber sind: Pastinakenwürfel, Dinkel im Spelz, Haferkraut, Bio- Brennnesselblätter, Hagebuttenschalen, Möhrenwürfel, Rosenblüten, Gurkenscheiben, Petersilienstiele, Dillkraut und Goji-Beeren. Auffällig ist sogar für weniger sensible Menschennasen der besondere Duft, der vom Wutzgenuss ausgeht. Vor allem ein leichter Rosenduft sorgt dafür, dass es im Schweinezimmer beim Wutzgenuss viel weniger nach Wutz riecht, sondern mehr nach einem duftenden Rosenmeer. Scheinbar schmeichelt dieser – für Meerschweinchenfutter recht ungewöhnliche – Duft nicht nur der Menschennase, sondern auch dem sensiblen Schweineriechorgan, denn der Wutzgenuss ist bei den Öttis äußerst beliebt. Nicht nur zum Schnuppern, sondern zum Futtern. Anscheinend entfaltet sich das volle Duftaroma erst, wenn die duftige Mischung kräftig durchgekaut wird.

Wutzgenuss steht bei den Öttis sehr hoch im Kurs (Aktien sind längst vergriffen) und sogar die üblicherweise von den Öttis verschmähten Pastinakenwürfel wurden im Zuge der Wutzgenussvernichtung stets zuverlässig mit weggeknuspert. Vielleicht hat der leckere Wutzgenussduft die weniger beliebten Pastinakenwürfel aufgewertet, möglicherweise wurden sie in der Gier auch einfach mit hinuntergeschlungen. Die appetitanregende Wirkung des Wutzgenuss´ zeigte sich sogar bei bisher ignorierten Heutunneln, die plötzlich weggefressen wurden, nachdem sie einige Male mit Wutzgenuss bestreut wurden. Vermutlich würden die Öttis auch einen Porzellanteller mitfressen, sobald Wutzgenuss auf einem solchen präsentiert würde…

Die anfängliche Skepsis der Öttis, ob ein Laden für Hasenartige tatsächlich eine wutzige Mischung für Rodentia anbieten kann, erwies sich als vollkommen unbegründet. Der Wutzgenuss (der übrigens in der Suchmaschine des Shops noch unter der alten Rechtschreibung „Wutzgenuß“ zu finden ist), trägt seinen Namen völlig zurecht.

Wutzgenuss

Testurteil:

Eine besonders appetitanregende Mischung aus Blättern, Halmen, Gemüse und Früchten mit einem angenehm rosigen Duft

Kommentare

  • Kommentar von Produkttesterin Wutzelani:
    „Wutzgenuss ist einfach dufte.“
  • Kommentar von Produkttesterin Flumminuss:
    „Wutzgenuss für Genusswutzen! Ganz ohne Nüsse.“

Krümelig, aber nicht essbar? Vielleicht ist es Einstreu!
Testberichte über Meerschweinchen Einstreu haben wir auch!


Testlabor für Meerschweinchen Produkte Testberichte über Meerschweinchen-Häuser Testberichte über Meerschweinchen-Kuschelsachen Testberichte über Heuraufen Testberichte über Meerschweinchen-Spielzeug Testberichte über halmiges Meerschweinchen-Futter Testberichte über kugeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte über krümeliges Meerschweinchen-Futter Testberichte Meerschweinchen-Heu Testberichte über Einstreu Testberichte über Meerschweinchen-Pflegeartikel Testberichte über Reinigungsartikel Der Startpunkt von www.sifle.de

nach oben
 
  Online seit dem 22.01.2007. Bisher waren 740428 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.