Die etwas andere Meerschweinchenseite
  Eigenbau Planung und Tipps
 

Meerschweinchen-Eigenbau - Planung & Tipps

Viele Meerschweinchen entscheiden sich anstelle eines Käfigs für einen Eigenbau. Es ist nicht schwer, ein Meerschweinchengehege selbst zu bauen. Außerdem kann man es genau nach den eigenen Vorstellungen und den Bedürfnissen der kleinen Herrschaften bauen.
Vor dem Bau eines Meerschweinchengeheges stellen sich einem viele Fragen zu Größe, Bauform, Materialien und vielem mehr.
Einige Dinge werden durch die verfügbaren finanziellen Mittel oder das eigene handwerkliche Geschick bestimmt. Bei allen anderen Dingen liegt es nahe, sich nach den Wünschen der zukünftigen Bewohner zu richten. Daher veröffentlichen die Sifle-Schweine ihre exklusiven Meerschweinchen-Tipps rund um das Thema „Eigenbau“.


Gitterkäfig oder Eigenbau?

Unsere Second-Hand-Schweinchen stammen überwiegend aus Gitterkäfig-Haltung. Wir haben uns von Anfang an dagegen entschieden, weil man einen Eigenbau in Form und Materialien seiner Wohnungseinrichtung und dem Platzangebot anpassen kann. Außerdem finden wir es toll, dass wir durch die offene Bauform unseres Geheges viel näher an unseren Schweinen sind.

  • Ninja:
    Ich hab ja früher mit der Frieda in einem Gitterkäfig gewohnt. Aber darin war es total eng. Da passte gerade nur ein Häuschen rein. Wir hatten gar keinen Platz zum Rumlaufen und Hüpfen. Ich möchte nie wieder so eng wohnen! – Wobei - als damals immer dieser Hund um uns herumgesprungen ist, war ich sehr froh, dass da Gitterstäbe zwischen uns waren! Leider hatte ich trotzdem immer tierisch Angst.  
  • Flecki:
    Ich hab auch schon mal in einem Gitterkäfig gewohnt. Zum Glück in einem ganz großen. Aber für alle Sifle-Schweine zusammen wäre der auch zu klein. So große Käfige gibt’s glaub ich gar nicht. Und außerdem kann ich jetzt aus unserem Gehege prima rausgucken, so ganz ohne Gitterstäbe.  
Meerschweinchen Frieda und Ninja im Gitterkäfig

Mehrere Etagen oder eine große Fläche?

Wir haben unseren ersten beiden Meerschweinchen einen tollen vierstöckigen Etagenbau gebaut, um auf geringster Stellfläche die maximale Wohnfläche für die Schweine rauszuschlagen. Schnell wurde klar, dass die kleinen Etagen nicht reichen, um dem natürlichen Bewegungsdrang der Schweine zu entsprechen. Oft gab es Stau und die Schweine konnten nie richtig Gas geben. Ein Anbau mit einer großen Grundfläche war die Lösung des Problems. Was besser gefällt? Lassen wir die Schweine doch zu Wort kommen:

  • Conny :
    Ich finde unsere vielen Etagen toll. Da gibt es ganz viele Ecken und Nischen zum Verstecken.  
  • Flecki:
    Im Etagenbau kann ich mir eine ganz ruhige Etage aussuchen und in Ruhe ein Nickerchen halten. Wenn ich keine Lust auf die anderen habe, verziehe ich mich ein Weilchen in den Keller und schlafe dort.  
  • Frieda :
    Auf den kleinen Etagen ist es aber oft eng und es gibt Ärger, wenn man sich nicht aus dem Weg gehen kann.  
  • Gurkengeber :
    Aber ich muss das ganze sauber machen. Da macht eine große Fläche viel weniger Arbeit als kleine Etagen mit vielen Ecken und Kanten.  
  • Andi :
    Ich finde Etagen doof, weil man auf den kurzen Strecken gar nicht richtig schnell laufen kann. Dafür brauche ich gaaanz lange Strecken. Mindestens soooooo lang. [Anmerkung der Redaktion: mindestens einmal 1,60m am Stück sollten mindestens zur Verfügung stehen.]  
Meerschweinchen brauchen viel Platz

Welche Größe?

Wir haben unsere Schweinchenhaltung mit zwei Schweinen auf zwei Quadratmetern begonnen. Im Schweineheim 2.0 wohnten fünf Öttis auf gut vier Quadratmetern. Enger dürfte es nach unserem Empfinden nicht sein. Allerdings mussten wir auch lernen, dass es nicht auf pure Quadratmeter-Rechnerei ankommt, sondern auf die Aufteilung der Fläche und die Gestaltung des Geheges. Trotzdem propagieren wir die Sifle-Faustregel: Ein Quadratmeter pro Schwein sollte es sein! Schöner Reim!

1 Meerschweinchen pro Quadratmeter
  • Andi :
    Ich brauch mindestens hundertausend Quadratkilometer, weil ich so viel rumrenne und so doll rumhüpfe. Und beim Brommseln brauch ich auch ganz viel Platz!  
  • Conny :
    Der Andi übertreibt voll! Der liegt ganz oft nur faul in der Ecke und bewegt sich kein bisschen.  
  • Ninja :
    Also ich habe mit der Frieda in einem kleinen Käfig von 120 x 55 cm gewohnt. Da war es totaaaal eng.  
  • Flecki :
    Mit euch beiden möchte ich da auch nicht drin wohnen!  


Welche Höhe?

Auf den ersten Blick erscheint die Frage vielleicht eigenartig, aber es ist eine Überlegung wert, auf welcher Höhe das Gehege stehen soll.
Meerschweinchen haben keine Höhenangst, dafür aber Angst vor vielen Dingen, die von oben kommen. Daher ist es für Mensch und Tier angenehm, wenn das Gehege nicht direkt auf dem Boden ist, sondern etwas erhöht steht. Die Schweine erschrecken sich dann nicht so leicht, wenn man mal am Gehege vorbeigeht. Als Schweinehalter kann man sich bequem auf einen Stuhl neben den Bau setzen, die Öttis auf Augenhöhe beobachten und auch mal streicheln, ohne auf dem Boden herumzukriechen. Außerdem lässt sich der Stauraum unter dem Gehege prima für Schweinezubehör nutzen (Heukiste, Einstreu, etc.).

  • Ninja :
    Wenn ich draußen bin, flitze ich total gerne unter den Eigenbau und mache Pipi. Da ist es so schön düster. Aber inzwischen wird da immer abgesperrt *grummel*.  
  • Conny :
    Ich find das schön, wenn die Gurkengeber nicht immer gaaanz so groß wirken. Dann hab ich gleich ein bisschen weniger Angst.  
  • Andi :
    Aber wenn das Gehege dicht am Boden ist, oder eine Etage tiefer liegt, kann ich super zum Freilauf selbst aussteigen. Das find ich total gut. Dann muss mich keiner anfassen und rausheben.  
Meerschweinchen Eigenbau Höhe

Das Grundgerüst

Meerschweinchen Eigenbau Grundgerüst

Beim Grundgerüst für ein Meerschweinchengehege sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Es lassen sich zum Beispiel Bücherregale, Bettgerüste oder selbstgebaute Rahmen verwenden. Holz lässt sich dabei besonders gut verarbeiten.

  • Frieda :
    Ich wohne in einem Bücherregal! *stolz guck*  
  • Ninja :
    Wo sind denn die Bücher alle hin?  
  • Conny :
    Wenn man nur wenig Geld hat, kann man auch alte Schränke oder Holzreste nehmen. Darin kann man auch wohnen. Jawohl!  
  • Andi :
    Mir ist es egal, wie es aussieht. Hauptsache, ich habe viel Platz!  


Kaninchendraht für Meerschweinchen?

Meerschweinchen Eigenbau Plexiglas oder Kaninchendraht

Draht kam für uns gar nicht in Frage, da wir uns aus optischen Gründen bewusst gegen einen Gitterkäfig entschieden haben. Damit man die Schweine trotzdem gut beobachten kann und die Tierchen auch ein bisschen Licht ins Gehege bekommen, haben wir Plexiglas verwendet. Dies ist zwar teurer als Draht, lohnt sich aber für eine wohnliche Optik allemal.

  • Flecki :
    Draht? Bin ich im Gefängnis?  
  • Conny :
    Lässt sich Plexiglas nicht auch viel besser sauber halten als Draht?  
  • Frieda :
    Huuuuch! Ich dachte das erste mal, ich falle runter! Sowas kannte ich noch gar nicht! Aber ich falle doch nicht runter! *freu*  
  • Andi :
    Trotzdem lieber Kaninchendraht als ganz geschlossene Wände. Ich will ja noch genügend Luft kriegen und nicht in einem Sarg wohnen!  
  • Ninja :
    Ich finde Draht viel besser als Plexiglas oder geschlossene Wände, weil man da Einstreuflocken viel leichter nach draußen werfen kann. *hihi*  


Bodenbelag?

Wenn man sich für einen Holz-Eigenbau entschieden hat, sollte man die Bodenfläche unbedingt vor Feuchtigkeit schützen (Schweinepipi, Schweine-Schweißfüße,…). Einstreu saugt leider nie zu 100% alle Flüssigkeiten auf – und auf Dauer ist dies unhygienisch und nasenfeindlich. Mit einem guten Bodenbelag verlängert man die Lebensdauer seines Eigenbaus erheblich!

  • Andi :
    Wir haben PVC-Bodenbelag weil der billig ist, sich leicht verarbeiten lässt und sich immer wieder gut reinigen lässt.  
  • Frieda :
    Unser PVC sieht genauso aus wie das Laminat im Schweinezimmer! *stolz guck* Leider sieht man das unter dem Einstreu nie.  
  • Ninja :
    Ich hab mal gelesen, dass man auch Teichfolie benutzen kann. Dabei haben wir gar keinen Teich. Und ich kann auch nicht schwimmen! Obwohl ich wie ein Mikro-Pottwal aussehe.  
  • Flecki :
    Ich hab mal in einer gefliesten Küche gewohnt. Man könnte doch eigentlich auch ein Schweineheim von innen fliesen?  
  • Conny :
    Vielleicht ginge auch eine beschichtete Holzplatte. Aber wer weiß, ob die wirklich so dicht hält und nicht irgendwann aufquillt? Nee, unser PVC ist schon praktisch. Da kann ich ganz sorglos drauf Pipi machen. *freu*  
Meerschweinchen Eigenbau Bodenbelag

Ist mein Eigenbau pipisicher? Stinkt der nicht irgendwann?

Um einen Eigenbau effektiv vor Feuchtigkeit zu schützen ist noch etwas Detailarbeit nötig. Alle Übergänge im Bodenbereich zwischen Bodenbelag (z.B. PVC) und Seitenwänden sollten besonders gegen Schweinepipi geschützt werden. Entweder zieht man den Bodenbelag durch die Ecken etwas zu den Seitenteilen hoch oder man dichtet die Ecken mit Silikonnähten ab.
Holz sollte möglichst nicht ganz roh verarbeitet werden. Eine Ölschicht schützt zwar nicht 100% vor Flecken, verhindert aber, dass sich das Holz mit Feuchtigkeit voll saugt. Dafür eignet sich ganz normales Speiseöl. An Stellen, die nicht angenagt werden können, bietet sich auch eine Lackierung an. Um ganz auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich Spielzeuglack, der auch beim Anschlecken keine giftigen Stoffe abgibt.
Ganz wichtig: Alles muss vollständig ausdünsten, bevor die Schweine in ihren Bau einziehen. Sie sitzen schließlich mit ihren empfindlichen Nasen viel dichter dran als wir und haben Giftstoffen nicht viel entgegen zu setzen.

Meerschweinchen Eigenbau Pipisicher
  • Flecki :
    Eine unserer Wände riecht nach Raps- und eine nach Olivenöl.  
  • Frieda :
    Alles dicht? Wasser marsch!  
  • Andi :
    Tomaten und rote Bete machen trotzdem Flecken an die Wände. Egal.  
  • Conny :
    Puuh. Manchmal riecht das Chemiezeug auch Tage später noch. Riechen das die Gurkengeber denn nicht? *nase rümpf*

Wir hoffen, diese Anregungen haben Dir bei Deinen Überlegungen zum Gehegebau ein bisschen geholfen. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und denke daran: Der Bau muss nicht aussehen wie ein Fünf-Sterne-Hotel. Wichtiger ist ein ausreichendes Platzangebot und eine meerschweinchengerechte Einrichtung des Geheges.

Viel Spaß beim Bau deines Meerschweinchen-Domizils. Bei Fragen oder Anregungen nimm gerne Kontakt zu uns auf.


Allgemeine Bautipps

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Auch die Öttis sind keine geborenen Baumeister und haben nicht immer das perfekte Material und Handwerkszeug zur Pfote. Und so manches mal ist beim Bau auch etwas schiefgegangen. Nach und nach haben sich die Öttis aber ein paar Kniffe und Tricks angeeignet, die das Bauen einfacher machen. Diese geben sie natürlich gerne an ihre Leser weiter:

Wenn das Holz so weich ist, dass sich die Schraubenköpfe beim Festziehen zu tief in das Holz hineinziehen, helfen Unterlegscheiben, die vor dem Festschrauben auf die Schrauben gesteckt werden.

Unterlegscheibe unter Schraube

Zu kurz abgesägte Tischbeine oder alte Tischbeine, die eigentlich zu kurz sind, lassen sich trotzdem verwenden, wenn unter die Tischplatte erst eine kleine Auflagefläche geschraubt wird (so dick, wie die fehlende Beinlänge), und daran später das Bein geschraubt wird.

Verlängerung für Tischbein

Wenn eine Schraube zum Befestigen der Tischbeine zu lang ist und die Spitze ein wenig durch die Platte nach oben durchsticht, lässt sich die gefährliche Spitze mit einer feinen Feile schnell entfernen.

Wenn eine Schraube etwas zu kurz ist, um zwei Bauteile sicher zu verbinden, kann man das Loch etwas ansenken, sodass der Schraubenkopf etwas tiefer einsinkt. Dies sieht auch bei sichtbaren Schraubverbindungen gut aus und sorgt für glatte Oberflächen (z.B. wenn PVC darüber verlegt werden soll).

Loch ansenken

Das Aneinanderschrauben von Holzteilen fällt viel leichter, wenn das vordere Bauteil zuvor vollständig durchbohrt wird.

vorbohren von Holzteilen

Bohrlöcher im Holz fransen weniger aus, wenn das Bauteil beim Durchbohren auf ein Reststück Holz gelegt wird.

Die dünnen Rückwände erhalten wesentlich mehr Stabilität, wenn die Befestigungsschrauben immer abwechselnd leicht versetzt angesetzt werden, als wenn sie alle in einer geraden Linie angeordnet sind.

versetzt angeordnete Schrauben

Wenn das PVC im Gehege nicht durchgängig verlegt werden kann, erhält man eine saubere PVC-Naht, indem man das PVC überlappend verlegt und dann mit einem Cutter (am besten angelegt an eine Metallschiene) gleichzeitig gerade durch beide Schichten schneidet. Entfernt man die beiden abgeschnittenen Streifen, passen die beiden Schnitte perfekt aneinander.

Wenn mal wieder gar nicht klappt: Pause einlegen, Kaffee trinken, bestaunen was schon alles fertig ist, den Öttis in die Knopfaugen schauen, Schokoriegel essen, durchatmen, weitermachen.


Brauchst du noch mehr Ideen? Lies weiter!


Der neueste Meerschweinchen-Eigenbau Der neueste Meerschweinchen-Eigenbau Eigenbau für Meerschweinchen Tipps um ein Meerschweinchengehege selber zu bauen Maß für den Eigenbau eines Meerschweinchengeheges Bauanleitung Meerschweinchen Eigenbau Struktur im Meerschweinchengehege Einstreu für Meerschweinchen Fleecehaltung für Meerschweinchen Fleecehaltung für Meerschweinchen Dekoration für Meerschweinchen Bauanleitung und Tipps für Meerschweinchen Häuser Meerschweinchen-Klohaus Meerschweinchen-Baumhaus Meerschweinchen-Kirche Eigenbau für Meerschweinchen Bierzelt für Meerschweinchen Tunnel für Meerschweinchen Hängematte für Meerschweinchen Einfaches Klappgehege für Meerschweinchen Multifunktionswerkzeug für Meerschweinchen Heunetz für Meerschweinchen Reinigung des Eigenbaus Reinigung von Großgehegen Der Startpunkt von www.sifle.de

nach oben
 
  Online seit dem 22.01.2007. Bisher waren 1363622 Besucher hier!

Kaufen bei Amazon und damit die Öttis sponsern

Alle Inhalte von www.sifle.de, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Erstellern der Website www.sifle.de.

Datenschutz - Impressum - Was darf ich von sifle.de verwenden? - Unterstützung?